Archiv für Juni 2009

dCS Puccini CD/SACD Player

pucciniSchon lange habe ich mich mit dem Gedanken getragen einen SACD Player anzuschaffen. Nach einigen Hörvergleichen mit anderen renommierten Marken, fiel die Wahl auf den dCS Puccini. Die gesteigerte Auflösung und analoghafte Wärme zählen zu den größten Vorteilen gegenüber der Audio-CD. Das Äußere des Puccini wirkt elegant und die Verarbeitung ist makellos. Einzig die etwas billig anmutende Plastikfernbedienung passt nicht so recht dazu, aber das ist schon das einzige was zu bemängeln wäre.

Klangpuristen können auf eine Vorstufe verzichten, und den dCS Puccini direkt an einer Endstufe anschließen. Klanglich ist die interne Lautstärkeregelung bereits sehr gut, aber es klingt noch einen Tick besser, wenn man den Puccini an einem Vorverstärker anschließt.

Die SACD arbeitet zwar lediglich mit einer Samplingrate von 1 Bit, nutzt aber eine Abtastrate von 2,8224 MHz (das ist das 64-fache einer Audio-CD). Eine qualitätsmindernde Datenreduktion entfällt bei diesem Format ebenfalls. Zusammen mit einem auf ca. 120 dB erweiterten Dynamikumfang ist bei der SACD auf diese Weise für eine deutlich reinere Klangqualität gesorgt. 

Fazit: Der Klang ist „State-of-the-Art“ High End. Niemals habe ich digital so einen wohlklingenden Sound, ohne jeglicher Härte im Klangbild, vernommen. Der dCS Puccini gehört eindeutig zu den besten Stand-Alone SACD Player. Für mich persönlich ist er der Beste.