Archiv für Dezember 2011

Überfahrt Reloaded

Die Anfahrt ist bei dichten Schneetreiben nicht gerade ideal. Bei der Ankunft hängen die Wolken tief über dem Tegernseer Tal, und immer wieder beginnt es zu schneien. Nachdem ich das Gourmetrestaurant Überfahrt im August 2011 zum ersten Mal besucht hatte, sind wir dieses mal zu Zweit zu Gast.

 

Als erstes Amuse Bouche wird ein „Baum“ serviert, wo Lachsforellenwürfel mit Kokosnuss, Morchel mit Kresse-Créme und Backpflaume im Speckmantel an den Zweigen hängen. Als zweites Amuse Bouche folgt eine gelierte Gerstlsüppchen mit Wachtelei und Schinkenschaum. Da frohlockt das Gourmet-Herz.

Die Speisekarte bietet für jeden Geschmack etwas. Da ich nicht unbedingt ein Liebhaber von Wild oder Innereien bin, meine Lebensgefährtin umso mehr, stellen wir uns ein individuelles 8-Gänge Menü zusammen.

  • Schäferstündchen
    Entenleber, Ziegenquark, Passionsfrucht
  • Postkarte aus Thailand
    Hummer, Aubergine, rotes Curry
  • Peters bester Fang
    St. Petersfisch, Kapern, Blumenkohl, Rosinen, Nüsse
  • Milchner
    Kalbsbries, Lauch-Créme, Trüffel, Champagnersauce
  • Milli Rahmstrudel
    Spinat, Parmesan-Créme, Kalbskopf, Landeipraline, weißer Alba Trüffel
  • Des Bauern Stolz
    Pochiertes Rinderfilet, Rotweinsauce, Markknochen
  • Reh Pfeffer
    Reh, Rouennaisersauce, Rosenkohl, Nußschupfnuderl
  • Goldberg
    Vacherin Mont D’or, Polentaschaum, Schinkensud
  • Tegernseer  braune Butter
    Milchreisschaum, braunes Butter-Eis, Birnen
  • Steingarten
    Schololade, Kaffee, Mascarpone
  • Laub vom Wallberg
    Limonen-Créme, Feigen, Schokoladenknusper

Alle Gänge verdienen das Prädikat ausgezeichnet… fast alle! Der käsige „Goldberg“ trifft nicht unbedingt unseren Geschmack und bleibt auf dem Teller.

Raffiniert garniert ist das „Laub vom Wallberg“. Die farbigen Schokoladenknusper (zweites Bild von rechts, unten) sehen auf den ersten Blick wie Herbstlaub aus. Das Nicole Riechert zur „Pâtissière des Jahres 2012 gewählt wurde, verwundert nicht. Ihre Dessert-Kreationen sind optisch wie geschmacklich allerhöchste Kochkunst. Vor den Desserts gibt es einen Gruß aus der Küche: geeiste Himbeer-Zimtsterne. Zum abschließenden Jamaica Blue Mountain Kaffee wähle ich einige süße Leckereien (Schneemann, Schneeball, Bratapfel), die dekorativ auf einem Baumstamm serviert werden. Fazit: Auch beim zweiten Besuch sind wir (fast) restlos begeistert.

Gesamtwertung: 9/10

Restaurant Überfahrt
Überfahrtstraße 10
83700 Rottach-Egern

Best of 2011

Neuveröffentlichung:

  • Priscilla Ahn – When You Grow Up
  • Dream Theater – A Dramatic Turns of Events
  • Foo Fighters – Wasting Lights
  • Opeth – Heritage
  • Steven Wilson – Grace for Drowning

Wiederveröffentlichung:

  • Black Sabbath – Master of Reality (Universal Japan)
  • Donovan – Sunshine Superman (EMI)
  • Elvis – Elvis Presley/Elvis (Sony)
  • Serge Gainsbourg – Histoire de Melody Nelson
  • Jethro Tull – Aqualung  (EMI)
  • Mike Oldfield – Tubular Bells (Universal Japan)
  • Pink Floyd – Wish You Were Here (Analogue Productions)
  • Carly Simon – No Secrets (Audio Fidelity)
  • James Taylor – JT  (MFSL)
Enttäuschung:
  • Chickenfoot – Chickenfoot III
  • Lady Gaga – Born This Way

Steve Wilson zum „Aqualung“ Remix

Ein interessanter Kommentar von Steven Wilson zu seinem Remix von Jethro Tull „Aqualung.“
Guys, I have no problem if people dislike aspects of the remix (one million people would produce 1 million different mixes after all, and the same is true of mastering). However, incorrect assumptions I feel I have to respond to!

There is no compression added to the acoustic guitars on my mix – they were recorded with heavy compression – it’s always been there, and might I suggest that you are hearing the „cheap“ compression because you can actually hear it for the first time?

I think I opened a can of worms when I quoted my mix notes for just the title track. Unlike on Aqualung there is no EQ added or taken off the piano on the intro of Locomotive Breath. It sounds tonally exactly as it came off tape – I’m not sure what you are hearing, it sounds the same to me except without all the murk and tape hiss. To reiterate; the piano EQ I added on the title track was to match the sound of the piano on the original, not to make it brighter for no reason. What came off tape was considerably duller than both old and new mixes (I’m sure you understand that they did add EQ to instruments when they did the original mix, and didn’t just push up the faders!)

I’m not sure the piano on the album is a grand piano at all, do we have this information to hand already? It sounds like an upright to me – if that info is not out there I can check with Ian to see if he remembers. It does sound more characteristic of a bar room upright on the whole album, but I’ve always quite liked that about it. If you thought my new mix was suddenly going to make it sound like an exquisitely recorded Steinway D then you over-estimate the possibilities of remixing!

Pete’s mastering is good – hardly any limiting, a nice tight low end, and I didn’t mean to overstate the extra brightness, it’s really not extreme and sounds far from harsh to me, just crystal clear, but at the expense of a *little* of the warmth (let’s keep some perspective here).

To those people (at least the ones over 30) who think they can hear above 15K, I would be very skeptical of that – try this test:

http://www.noiseaddicts.com/2009/03/…-hearing-test/

I haven’t found anyone over 30 who can yet, though I’m sure there are a few out there. In fact many can’t hear 15K either. See what you can hear….

SW

Fireblade 2012 coming soon

Wenn man die ersten Testberichte liest, dann wurden die wenigen Schwächen der Fireblade ausgemerzt. Besonders die harte Gasannahme und teils ruppigen Lastwechsel des Vorgängermodells waren nicht mehr auf dem Stand der Konkurrenz. Da wurde es Zeit das Honda endlich gleich gezogen hat. Das die Fireblade untenherum mehr Kraft als vergleichbare Supersportler besitzt, dürfte vor allem jene Motorradfahrer freuen, welche die Fireblade größtenteils auf der Landstraße bewegen.

Da freut man sich auf die neue Fireblade und die Motorradsaison 2012.