Archiv für April 2012

Osterbrunnen

Das Wetter meinte es nicht gut an Ostern im April 2012. Trübes, kaltes Wetter herrscht an den Osterfeiertagen und daher fiel auch die übliche Motorradtour aus. Aus der Fränkischen Schweiz stammt der Brauch die Osterbrunnen zu schmücken. Ursprünglich waren die Osterbrunnen nur in der Fränkischen Schweiz üblich, mittlerweile hat sich das österliche Brunnenschmücken über weite Teile Oberfrankens verbreitet. Hier ein Bild vom Osterbrunnen am Marktplatz in Pottenstein.

Advertisements

Schloss Bensberg und Vendôme

Erholung auf Schloss Bensberg stand schon immer auf meiner Wunschliste. Eine Geburtstagsfeier ist dazu ein willkommener Anlass für einen Besuch in Köln und Bensberg.

 

Schloss Bensberg ist ein im frühen 18. Jahrhundert erbautes Barockschloss, das heute als exklusives Hotel genutzt wird. 1997 wurde das ehemals fürstliche Jagdschloss restauriert und zu einem 5-Sterne-Grandhotel umgebaut. Schloss Bensberg gehört zu den „Leading Hotels of the World“ und beherbergt 120 Zimmer. Angeschlossen sind ein Beauty- und Wellnessclub sowie drei Restaurants.

Das gebuchte Doppelzimmer Deluxe (10 von 120 Zimmern) inkl. Blick auf den Kölner Dom ist ausreichend groß, liebevoll ausgestattet und lässt keine Wünsche offen. Das Ambiente des Grandhotel Schloss Bensberg ist einmalig. Die 6 m hohen Räume wirken geradezu riesig. Negativ zu bewerten ist der Spa-Bereich – der Pool ist zu klein und erfüllt allenfalls einen Alibizweck. Den schönsten Spa-Bereich in deutschen Hotels bietet immer noch die Bühler Höhe in Bühl, gefolgt vom Hotel Bareiss in Baiersbronn.

Zuletzt waren wir im Bareiss, Residenz Heinz Winkler und Überfahrt zu Gast, und sind jetzt umso mehr auf das kulinarische Erlebnis im Gourmetrestaurant Vendôme gespannt. Das Vendôme mit seinem Küchenchef Joachim Wissler besitzt einen hervorragenden Ruf und zählt zu den weltbesten Restaurants, dekoriert mit 3-Michelin-Sterne, 19,5 Punkte Gault Millau, 5 Feinschmecker “F” und weiteren Auszeichnungen.

Wir bestellen die „Große Entdeckungsreise“. Das Menü wurde nach unseren Wünschen etwas abgeändert. Als Mundschmeichler werden zuerst Piemento, Marsh Mellow, Popcorn und Taschenkrebs serviert. Das anschließende 16-Gänge Menü besteht aus folgenden Gängen:

  • C O C K T A I L  –  Limone, Gurkenschaum, Sake, Mandarinen
  • R O S S I N I  –  Black Angus Filet, Gänseleber, Trüffelvinaigrette
  • C O Q U I L L E S  –  Saint Jacques, Muskatkürbis, Yuzu, Ingwerbier
  • B O U I L L O N  –  Garnelen, Schneekrabben, Bouchotmuscheln
  • R A V I O L O  –  Parmesan, Saiblingskaviar, Basilikum, Schinkensaft
  • H E C H T  –  Salat, glasierter Hecht, Sherrynage
  • H O R S E M A K R E L E  –  Liebstöckel, Bouillabaisse, Birne, Aal
  • K A R T O F F E L  –  Essenz, Landei weiss geadelt
  • W I L D T A U B E  –  Orangenschalenpüree, Misocréme, Schwarzwurzel
  • M I L C H Z I C K L E I N  –  Oliven, Bohnekrautjus, rote Paprika
  • B R I E   D E   M E A U X  –  gelierte Pumpernickelsuppe, Preiselbeeren
  • T O P I N A M B U R  –  Milchschaum, Cerealien, Buchweizeneis
  • A P F E L H O L Z  –  Champagnerrosinen, Printenlaub
  • S O U F F L É  –  Zartbitterschokolade, Rote Bete Salat, Aquaviteiscréme
  • N E U S C H N E E   –  im Spätherbst

Zum Abschluss wird noch ein vierteiliges süßes Naschwerk plus eine Auswahl hausgemachter Pralinen serviert. Fazit: Die einzelnen Gänge sind fantasievoll angerichtet und schmecken grandios. Die Zusammenstellung der Zutaten und Gewürze entfalten sich im Gaumen zu unvergleichlichen Geschmackserfahrungen. Das Vendôme bestätigt seine herausragende Stellung unter den Gourmetrestaurants in Deutschland. Für kulinarische Liebhaber, die Kochkunst auf allerhöchstem Niveau genießen möchten, führt kein Weg an Joachim Wisslers Vendôme vorbei.

Speisen: 10/10
Service: 9/10
Ambiente: 8,5/10

Vendôme
Kadettenstraße
51429 Bergisch Gladbach

Das Frühstücksbüffet ist sehr gut, wenn auch nicht auf dem Top-Niveau des Hotel Bareiss. Nach einem reichhaltigen Frühstück verbringen wir einen halben Tag in der Innenstadt von Köln, inklusive Besuch des Kölner Dom, das Altstadtviertel und das Schokoladenmuseum am Rhein. Zum Abschluss gibt es einen herrlichen Obstkuchen im Café Reichard am Kölner Dom. Auf der Heimfahrt halten wir noch am The Squaire, dem neuen architektonischen Blickfang an der  A3 beim Frankfurter Flughafen. Das futuristische Gebäude steht auf 86 Säulen über dem ICE-Bahnhof und beherbergt zwei Hilton Hotels, exklusive Restaurants, Geschäfte und ein Parkhaus.




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien