Archiv für April 2013

Bratwürstl und Benzingeruch

bratwurstBei strahlenden Sonnenschein lacht das Biker-Herz. Der Asphalt ist bei 23°C bereits aufgeheizt und nach wenigen Metern haben die Reifen genügend Grip und man kann richtig am Gashahn drehen. Die erste längere Motorradausfahrt in diesem Jahr führt über Ebermannstadt zum Motorradtreff Kathi Bräu in Heckenhof in der wunderschönen Fränkischen Schweiz. Entlang der Hausstrecke ist jede Gerade und Kurve bekannt. Zahlreiche Motorradfahrer/innen sitzen schon im Biergarten in Heckenhof und genießen die warmen Sonnenstrahlen. Bei der Kathi Bräu gibt es die besten Bratwürstl und man freut sich immer wieder auf die Einkehr.

kathi

Nachts durch Fensterglas fotografieren

Einfach, wenn man sich an einige Regeln hält.

  1. Stativ !!!
  2. Mit der Kamera so nahe, wie möglich ans Glas (nicht berühren).
  3. Bildausschnitt wählen und manuell scharf fokussieren.
  4. Glasreflektionen mit Polfilter minimieren oder im 45° Winkel fotografieren.
  5. Damit keine störende Lichtreflektionen auf das Objektiv treffen, ein schwarzes Tuch um das Objektiv und die Glasscheibe wickeln.
  6. Okkularverschluss der DSLR-Kamera betätigen. Wenn nicht vorhanden, Sucher oder Kameradisplay abdecken.

20 Progressive Rock Songs

Progressive Rock Musik hatte ihren Höhepunkt in den 70er Jahren, umso schöner das Steven Wilson mit dem Album „The Raven That Refuses To Sing“ ein hervorragendes und zeitgemäßes Prog Album produziert hat. Der Opener Luminol schafft es sogar unter meine zwanzig besten Prog Songs aller Zeiten.

Dream Theater – Metropolis, Pt 1
ELP
– Tarkus
ELP – The Endless Enigma
ELP
– Karn Evil 9
Genesis – The Musical Box
Genesis – Supper’s Ready
Jethro Tull – Thick As A Brick, Pt 1
King Crimson – 21st Century Schizoid Man
King Crimson – The Court Of The Crimson King
Mike Oldfield – Tubular Bells, Pt 1
Pink Floyd – Echoes
Pink Floyd – One Of These Days
Pink Floyd – Shine On You Crazy Diamond
Rush – 2112
Rush – La Villa Strangiato
Rush – YYZ
Steven Wilson – Luminol
Yes – Close To The Edge
Yes – Roundabout
Yes – Awaken

Think Tank Photo Retrospective 5

retro5Eigentlich bin ich Fan von KATA, leider bietet der Hersteller keine Taschen mit einem Schnellverschluss. Auf der Suche nach einer praktischen Fototasche die dieses Kriterium erfüllt, bin ich bei Think Tank Photo fündig geworden. Der amerikanische Hersteller hat sich auf spezielle Lösungen für den Transport von Kameras und Zubehör spezialisiert. Die geräumige Retrospective 5 bietet Platz für zwei Kompaktkameras und Zubehör. Anstatt einer Kompaktkamera lässt ich aber auch eine kleinere DSLR unterbringen. Alle Schultertaschen der Retrospective-Serie haben das Sound Silencer-System mit dem man den Taschendeckel wahlweise mittels Klettverschluss oder geräuschlos schließen kann. Das praktische und legere Taschendesign ist für Fotografen gedacht, die einen schnellen Zugriff auf die Kamera benötigen. Die schwarzen Taschen dürften strapazierfähiger sein, als die die Modelle im blauen o. grauen Leinen-Design.

Genauso funktionell aufgebaut wie die Retrospective 5, bietet das Modell Retrospective 30 noch mehr Platz. Meine Nikon D4 mit 24-70mm Objektiv, ein zusätzliches Objektiv, Blitz, Akkus und eine Kompaktkamera finden dort Platz. Wenn es nötig ist, kann man sogar ein iPad im hinteren Fach unterbringen. Wie bei der Retrospective 5 schützt ein Regencape vor Nässe.

Fazit: Die Think Tank Photo Retrospective-Serie kommt meiner idealen Fototasche sehr nahe. Die stabilen Schultertaschen sind für Street-Fotografie und kurze Ausflüge wie geschaffen. Für Wanderungen im unwegsamen Gelände ziehe ich dennoch ein Reißverschlusssystem vor, egal ob Holster, Rucksack oder Tasche.