Archiv für Mai 2015

Agalloch

Agalloch-TheMantleAgalloch: A soft, resinous wood (Aquilaria Agallocha) of highly aromatic smell, burnt by the orientals as a perfume. It is called also agalwood and aloes wood. The name is also given to some other species.

Die amerikanische Band Agalloch spielt Experimental Metal* und hat ihre Wurzeln im Post-Rock, Black Metal, Doom Metal und Neofolk. Auf ihren bisher fünf erschienenen Alben sticht besonders ihr zweites Werk „The Mantle“ (2002) heraus. Neben den „klassischen“ Instrumenten, wie E-Gitarre, Bass und Schlagzeug, kommen auch ein Akkordeon, Kontrabass, Mandoline, Posaune und div. Percussions zum Einsatz.

Das Album beginnt mit einem wunderschönen Intro (eines von vier Instrumentals), danach kommt bereits zum ersten Höhepunkt auf diesem Album. Eine Kesselpauke eröffnet „In The Shadow of our Pale Companion“. Dieser fast 15-minütige Song zeigt die ganze musikalische Bandbreite von Agalloch. Growls und klare Gesangspassagen vermitteln eine emotionale Stimmung, der man sich nur schwer entziehen kann. Ein fast 15 Minuten langes episches Meisterwerk. Danach folgt  „Odal“, ein 7-minütiges Instrumental das Gänsehaut erzeugt. Das Instrumental „The Hawthorne Passage“ besticht durch eine wunderschöne Melodie und einem fantastischen Gitarrensolo.

Die neun Songs bestechen durch eine unbändige Spielfreude, gepaart mit fantastischen, vielschichtigen Arrangements auf akustischen und elektrischen Instrumenten. Der Wechsel von ruhigen und harten Passagen lässt nie Langeweile aufkommen. Es ist kein Album, wo man gleich glaubt die eine oder andere Melodie schon ein Mal gehört zu haben. Einziges Manko… der Mix hätte etwas ausgewogener sein können, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. „The Mantle“ ist ein herausragendes zeitloses Album und verdient zurecht die Höchstwertung. Ein 10/10er Album oder doch 11/10 ???

The Mantle
1. A Celebration for the Death of Man… (Instrumental)
2. In the Shadow of Our Pale Companion
3. Odal (Instrumental)
4. I Am the Wooden Doors
5. The Lodge (Instrumental)
6. You Were But a Ghost in My Arms
7. The Hawthorne Passage (Instrumental)
8. …And the Great Cold Death of the Earth
9. A Desolation Song

* Experimental Metal (oder Avantgarde Metal) ist ein Oberbegriff für verschiedene Spielweisen des Heavy Metal. Der Begriff kam zu Beginn der 1990er Jahre auf und wurde durch den experimentellen Gebrauch innovativer Elemente charakterisiert: unkonventionelle Klänge, Instrumente, Songstrukturen, Spiel- und Gesangstechniken. Die ersten Spielformen entstammten Progressive Metal, Jazz Fusion, Black Metal und Death Metal.

Advertisements

Faszination Garten

F_GartenWir sind auf dem Weg zum Schloss Weissenstein in Pommersfelden bei Höchstadt an der Aisch. Hier findet seit 2005 der Gartenmarkt „Faszination Garten“ statt. Auf der Homepage wirbt man mit dem Spruch „Einer der schönsten Gartenmärkte Deutschlands“. Eingebettet in der idyllischen Umgebung des Schloss Weissenstein bieten rund 150 Aussteller Blumen, Pflanzen, Pflanzgefäße, Gartenmöbel, Gartenkunst und vieles mehr an. An diesem wunderschönen sonnigen Frühlingstag sind zahlreiche Besucher auf dem Schlossgelände um die Blumen und Pflanzenpracht zu bestaunen, und natürlich wird emsig eingekauft.

Gasthaus Sponsel

sponselNach einer kurzweiligen Motorradausflug besuchen wir dieses mal nicht wie sonst das Restaurant Ehrenbürg, sondern das 3 km entfernte Gasthaus Sponsel in Kirchehrenbach. Auf der übersichtlichen Speisekarte wird je nach Jahreszeit eine abwechslungsreiche regionale Küche angeboten. In der urigen Gaststube fühlt man sich gleich wie zu Hause. Wir bestellen uns Lammrücken mit Spargel und Schweinefilet mit Rösti. Die Portionen könnten sogar etwas kleiner sein – das ist fast schon zu viel auf dem Teller.

Die mehrfach prämierte Brennerei ist etwas für Schnapsliebhaber. Wir können uns damit nicht anfreunden. Die Terrasse, direkt an der Durchgangsstraße, liegt leider nicht optimal. Hier bietet die Ehrenbürg in Wiesenthau eine herrliche und ruhige Aussicht.

Gesamtwertung: 4,5/10

Gasthaus Sponsel
Hauptstraße 45
91356 Kirchehrenbach

http://www.gasthaus-sponsel.de

Double Rainbow

rainbow

Nach einem Regenschauer zu Sonnenuntergang ergab sich ein schöner Ausblick aus einem Bürofenster des kicker-Sportmagazin. Ein doppelter Regenbogen spannte sich über die Dächer von Nürnberg. Schnell wurde das iPhone für einen Schnappschuss gezückt, bevor der Regenbogen nicht mehr sichtbar war.

Eine größere Version von diesem Bild gibt es hier zu sehen.

Bild des Monats Mai

cherry

Spargelsaison 2015

ehrenbuergDie Spargelsaison 2015 wurde im Restaurant Ehrenbürg in Wiesenthau eröffnet. Das gemütliche Hotelrestaurant bietet gehobene fränkische Küche. Die Spargelsuppe war lecker und die Hauptspeise Spargel mit Kartoffeln und einem kleinen Schnitzel ebenso. Bei schönem Wetter hat man einen wunderschönen Ausblick in die Fränkische Schweiz.

Gesamtwertung: 5/10

Ehrenbürg
Schlaifhausen 68
91369 Wiesenthau




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien