Agalloch

Agalloch-TheMantleAgalloch: A soft, resinous wood (Aquilaria Agallocha) of highly aromatic smell, burnt by the orientals as a perfume. It is called also agalwood and aloes wood. The name is also given to some other species.

Die amerikanische Band Agalloch spielt Experimental Metal* und hat ihre Wurzeln im Post-Rock, Black Metal, Doom Metal und Neofolk. Auf ihren bisher fünf erschienenen Alben sticht besonders ihr zweites Werk „The Mantle“ (2002) heraus. Neben den „klassischen“ Instrumenten, wie E-Gitarre, Bass und Schlagzeug, kommen auch ein Akkordeon, Kontrabass, Mandoline, Posaune und div. Percussions zum Einsatz.

Das Album beginnt mit einem wunderschönen Intro (eines von vier Instrumentals), danach kommt bereits zum ersten Höhepunkt auf diesem Album. Eine Kesselpauke eröffnet „In The Shadow of our Pale Companion“. Dieser fast 15-minütige Song zeigt die ganze musikalische Bandbreite von Agalloch. Growls und klare Gesangspassagen vermitteln eine emotionale Stimmung, der man sich nur schwer entziehen kann. Ein fast 15 Minuten langes episches Meisterwerk. Danach folgt  „Odal“, ein 7-minütiges Instrumental das Gänsehaut erzeugt. Das Instrumental „The Hawthorne Passage“ besticht durch eine wunderschöne Melodie und einem fantastischen Gitarrensolo.

Die neun Songs bestechen durch eine unbändige Spielfreude, gepaart mit fantastischen, vielschichtigen Arrangements auf akustischen und elektrischen Instrumenten. Der Wechsel von ruhigen und harten Passagen lässt nie Langeweile aufkommen. Es ist kein Album, wo man gleich glaubt die eine oder andere Melodie schon ein Mal gehört zu haben. Einziges Manko… der Mix hätte etwas ausgewogener sein können, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. „The Mantle“ ist ein herausragendes zeitloses Album und verdient zurecht die Höchstwertung. Ein 10/10er Album oder doch 11/10 ???

The Mantle
1. A Celebration for the Death of Man… (Instrumental)
2. In the Shadow of Our Pale Companion
3. Odal (Instrumental)
4. I Am the Wooden Doors
5. The Lodge (Instrumental)
6. You Were But a Ghost in My Arms
7. The Hawthorne Passage (Instrumental)
8. …And the Great Cold Death of the Earth
9. A Desolation Song

* Experimental Metal (oder Avantgarde Metal) ist ein Oberbegriff für verschiedene Spielweisen des Heavy Metal. Der Begriff kam zu Beginn der 1990er Jahre auf und wurde durch den experimentellen Gebrauch innovativer Elemente charakterisiert: unkonventionelle Klänge, Instrumente, Songstrukturen, Spiel- und Gesangstechniken. Die ersten Spielformen entstammten Progressive Metal, Jazz Fusion, Black Metal und Death Metal.

Advertisements

0 Responses to “Agalloch”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s






Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: