Archiv für Juli 2016

Restaurant ZweiSinn

Zweisinn1

 

Wir sind zu Besuch im Restaurant „ZweiSinn.“ Der Name des Restaurants ist das Konzept von Küchenchef Stefan Meier und seiner Lebensgefährtin und Restaurantleiterin Carina Burkhardt: ein Bistro-Konzept, locker und leger, und ein Gourmet-Restaurant, welches nur am Abend geöffnet hat. Das Bistro bietet eine Auswahl à la carte, während abends der Gast zwischen einem 4- oder 5-gängigen Menü wählen kann.

Wie suchen uns vier Gänge aus der Karte aus:

  • THUNFISCH 3,5/10
    Gurken-Sesam-Salat, Avocado, Ingwersud
  • HAUSGEMACHTE TAGLIATELLE 5/10
    Steinpilz, Petersilie
  • KALBSBACKE 6,5/10
    Erbsen-Minz-Crème, Parmesan-Gnocchi
  • BUTTERMILCH-PANNA COTTA 6/10
    Himbeere, Müslieis

Zweisinn2Richtig überzeugen kann mich das ZweiSinn nicht. Bei der Vorspeise Thunfisch hätte ich mir weniger Thunfisch gewünscht und dafür bessere Produktqualität. Das Nudelgericht ist optisch schlecht angerichtet. Vor zu viel Schaum muss ich Nudeln und Pilze suchen. Auch wenn die Nudeln selbst gemacht sind, geschmacklich bekomme man genauso gute Qualität bei jedem gehobenen Italiener. Das Hauptgericht überzeugt, die geschmorte Kalbsbacke ist butterzart und die Soße hat einen feinwürzigen Geschmack. Das Dessert ist ebenfalls gut.

Leider kann ich im „ZweiSinn“ noch keinen eigenen Stil erkennen. Alle Gerichte habe ich mit gewissen Änderungen schon woanders gesehen. Das Preis-Leistungverhältnis ist für ein Bistro-Angebot bedenklich. 70 € für vier Gänge ist happig – selbst für Nürnberg, das bekanntlich für Spitzengastronomie ein schwieriges Pflaster ist.

Speisen: 5/10
Service: 5/10
Ambiente: 6,5/10

ZweiSinn
Äußere Sulzbacher Straße 118
90491 Nürnberg

Antipasti e più

AntipastiDas alljährliche Sommerfest von Antipast e più ist immer wieder einen Besuch wert. Der Catering-Service in Pettensiedel bietet allerlei italienische Spezialitäten an. Alles wird frisch zubereitet und ohne Hilfe einer Mikrowelle. Das Ambiente im Hof bzw. Garten ist schön.

Zu einem Glas Pinello gibt es einen Gemüse-Antipasti, einen Fischteller mit Lachs, Sardellen, Oktopus und Garnele. Zum Abschluss noch einen Cappuccino und Pana cotta. Es schmeckt sehr gut, wenn auch die Wartezeit der Gäste etwas strapaziert wurde.

http://www.antipasti-e-piu.de/

Kulinarik in Nürnberg, Teil 3

nbg_1

Es ist ein heißer Sommertag in Nürnberg. Ich verbinde die kulinarischen Genüsse mit einem Spaziergang durch die Nürnberger Altstadt.

nbg_4

Auf dem Hauptmarkt stehen die Food Trucks der Karawane der Köche, bekannt geworden durch Fernsehkoch Tim Mälzer. Die Warteschlangen an den zehn Food Trucks sind sehr lang. Ich sehe mir das Treiben an und laufe dann die Burg hinauf.

nbg_2

Die Nürnberger Altstadt zählt zu den Schönsten in Deutschland. Besonders das Fachwerk ist wunderbar.

nbg_3

Natürlich darf ein Besuch in Nürnbergs bester Eisdiele nicht fehlen. Die kleine Eismanufaktur in der Weißgerbergasse bietet täglich zehn von zwanzig verschiedenen Eissorten an. Zum Beispiel Blaubeere Swirl, Erdbeer & Minze, Fleur de Sel & Crème Brûlée, Mango Lassi, Mascarpone mit Himbeer oder Saigon Zimt.

nbg_5

Wenn man Schinken liebt, führt kein Weg an Beher Tapas Y Kinos vorbei. Hier gibt es den besten Schinken der Welt: Jamón Ibérico aus Spanien. Immer wieder eine Sünde wert.

nbg_7

Danach gibt es noch einen kleinen Snack in der Cucina al Centro. Ein leckeres Bruschetta Mista.

nbg_6

Den Abend beschließe ich am Weinstadel an der Maxbrücke.

Restaurant SoulFood, die Achte

soulfood_1Nachdem eher enttäuschenden kulinarischen Erlebnis im 1-Michelin-Stern-Restaurant Eisvogel wollen wir wieder das SoulFood in Auerbach besuchen. Die 46 km lange Route von Eckental über Neuhaus a.d. Pegnitz bis nach Auerbach ist eine schöne Motorradstrecke. Es warten viele Kurven bis zum Ziel in Auerbach. Es ist sonnig und bei angenehmen Temperaturen macht die kurzweilige Fahrt viel Spaß. Mit Motorradklamotten wollen wir nicht unbedingt im eleganten Speiseraum sitzen. Leider liegen die Plätze außen direkt an der Straße. Gott sei Dank hält sich der Verkehr vor dem Restaurant in Grenzen.

Als Erfrischung gibt es zuerst die selbstgemachte Himbeerlimonade. Herrlich fruchtig im Geschmack. Aus der Mittagskarte wählen wir Vorspeise, Hauptgang und Dessert aus. Die diversen Brotsorten mit frischem Ziegenkäse ist ein leckerer Auftakt. Nach einem Amuse-Gueule aus Jakobsmuschel-Tartar folgt…

Bunter Melonensalat mit gebeiztem Zitronensaibling und Hopfencreme.

soulfood_2

 

Bayerischer Surf and Turf – Sousvide gegarter Schweinebauch mit gebratenen Wildfang-Garnelen, Erbsencreme und frischen Erbsen.

soulfood_3

 

Leichte Kokos-Panna-Cotta mit Yuzu-Basilikum-Sorbet und marinierter Ananas.

soulfood_4

 

Die 1-Michelin-Stern-Küche von Michael Laus begeistert immer wieder. Der Service ist freundlich und nicht so aufgesetzt wie in manchem Gourmet-Tempel. Die Speisefolge ist nicht zu langsam, aber auch nicht zu schnell. Genau das richtige Tempo.

Nach diesem sehr leckeren Mittagsmahl geht es über Pegnitz, das Ahorntal, Kathi Bräu wieder zurück nach Eckental.

Speisen: 7,5/10
Service: 7,5/10
Ambiente (außen): 5/10

SoulFood
Unterer Markt 35
91275 Auerbach

Bild des Monats Juli

weizen

Landhotel Birkenhof und Restaurant Eisvogel

bh_1

 

Zum entspannen fahren wir ins Landhotel Birkenhof. Das 4-Sterne-Hotel liegt ruhig gelegen inmitten einer weitläufigen Seenlandschaft in der Nähe von Neunburg vorm Wald. Auffällig ist die großzügig angelegte Badelandschaft. Spa, Dampfbad, Sauna und Ruheräume  gehören noch dazu. Die Restaurants Eisvogel u. Turmstube runden das kulinarische Angebot ab. Das Frühstücksbuffet ist reichhaltig, hält aber keinem Vergleich mit dem Bareiss in Baiersbronn stand. Wer das beste Frühstücksbuffet in Deutschland genießen möchte, muss dort nächtigen.

bh_2

 

Neben der Entspannung gilt unser Interesse vor allem dem 1-Michelin-Stern Restaurant Eisvogel. Wenn man das Restaurant Eisvogel betritt, fällt einem sofort der raumfüllende Weinklimaschrank aus Kirschholzlamellen auf. Die Tische und bequemen Sessel fügen sich nahtlos in den elegant eingerichteten Raum ein. Die Aussicht von einem Fenstertisch auf die Seenlandschaft ist sehr schön.

bh_3Das zweiteilige Amuse Bouche (8,5/10) ist ist der Auftakt zu unserem kulinarischen Abend. Die karamellierte Zwiebel mit Tunfischtatar und das pochierte Wachtelei sind ein Gedicht. Das selbst gebackene Kartoffelbrot ist fein, das Handling mit dem dazugestellten Frühlingsbeet dagegen etwas umständlich. Das Olivenöl über eine Pinzette zuführen, ist nicht mehr als ein Gag. Warum muss alles immer so kompliziert sein?

bh_4Der erste Gang Kalb ist schön auf dem Teller arrangiert und überzeugt uns ebenfalls (7,5/10). Zwischen dem erstem Gang und zweitem Gang vergehen leider geschlagene 30 Minuten. Das ist selbst bei großzügigster Auslegung viel zu lange. Zudem erreicht der Zander nur noch lauwarm den Tisch. Mein Hinweis wird mit einer flapsigen Bemerkung „Alles muss frisch zubereitet werden” abgetan. Auch lauwarm überzeugt der Fischgang (4,5/10) nicht.

bh_5Die Jakobsmuscheln mit einer leichten asiatischen Note sind wiederum sehr gut (7,5/10). Das vor dem letzten Hauptgang das Dessertbesteck eingedeckt wird, ist ein Fauxpas. Erst kurz bevor das Reh serviert wird, bemerkt der Service den Fehler und tauscht das Besteck aus. Der Rehrücken überzeugt mit einem feinen Wildgeschmack (7,5/10). Das Dessert ist etwas konfus auf dem Teller angerichtet, und geschmacklich auch nur Durchschnitt (6/10).

bh_6

Fazit: das Menü war ein auf und ab, und hinterlässt gemischte Gefühle. Der Service war einem Sterne-Restaurant nicht würdig.

  • Amuse Bouche
  • Oberpfälzer Kalb
    Erlesenes mit Blumenkohl, Kopfsalat, Kirsche u. grüne Mandel
  • Niederbayrischer Zander
    Confiert mit Erbseneierstich und Pfifferlinge
  • Getauchte Jakobsmuscheln
    Gebraten mit Macadanianuss, Pak Choi u. Steinpilze
  • Reh aus Schönseer Jagd
    Rücken mit Pastinake, Aprikose u. Perlzwiebel
  • Tonkabohne und Papaya
    Tonkabohnenmousse mit Sorbet u. Kompott von Papaya, Minzgranité

Restaurant Eisvogel
Speisen: 6,5/10
Service: 4/10
Ambiente: 8/10

Landhotel Birkenhof
Hotel: 7,5/10
Frühstück: 6/10
Service: 7,5/10

Hofenstetten 55
92431 Neunburg vorm Wald

Kulinarik in Nürnberg, Teil 2

Der Mögeldorfer Plärrer in Nürnberg ist ein viel befahrener Platz, dennoch befinden sich dort zwei kulinarische Locations, die ich immer wieder gerne aufsuche. Zum einem der Asia-Imbiss und zum anderen die Eisdiele Cristallo.

Asia-Imbiss
Der kleine Imbiss bietet eine Auswahl an chinesischen, thailändischen und vietnamesischen Speisen. Alles wird frisch zubereitet und größtenteils auf Dosenware verzichtet. Sehr lecker ist die gebratene Hühnerbrust mit Gemüse, grünen Bohnen, frischem Basilikum, Sa-Cha und einer würziger Schärfe. Gute Straßenküche zum kleinen Preis.

asian

Speisen: 5/10
Ambiente: 4/10

Asia-Imbiss
Mögeldorfer Plärrer 2
90482 Nürnberg

 

Cristallo
Sehr gute Eisqualität findet man in der Eisdiele Cristallo gegenüber. Das Spaghetti-Eis, Spumone und Tiramisu ist das Beste in der Stadt. Nur schade, dass es im Cristallo nur die traditionellen Eissorten gibt. Extravagante Eiskreationen, wie in der kleinen Eismanufaktur, sucht man dagegen vergeblich. Trotzdem immer noch eine der besten Eisdielen in Nürnberg.

Cristallo

Eis: 8/10
Service: 3/10
Ambiente: 5/10

Cristallo
Ostendstr. 227
90482 Nürnberg