Archiv für September 2016

ZweiSinn, die Zweite

zweisinn

 

Nach einem enttäuschenden Erstbesuch im Bistro besuche ich das Restaurant ZweiSinn erneut. Bei spätsommerlichen Temperaturen nehme ich Platz auf der Terrasse. Ich bestelle das viergängige Menü für 75 €. Nach einem Gruß aus der Küche wird Brot mit Butter und Kresse serviert. Ein Minuspunkt ist die Konsistenz der Butter.

zweisinn2Nach einem weiteren Gruß aus der Küche wird der erste Gang serviert. Die Vorspeise Garnele mit Tomaten ist sehr gut. Die Garnele passt prima zu den eingelegten Tomaten und Mozzarella. Eine sehr gelungene Komposition. Auch das Fischgericht ist fein, während das Wild nicht überzeugen kann. Der Hirschrücken lässt die nötige Konsistenz vermissen. Vor dem Dessert gibt es noch ein Sorbet.

zweisinn3Als Nachtisch gibt es Birne Helene. Das Dessert löst aber keine Begeisterung aus, wie noch bei der Vorspeise. Zum Schluss gibt es einen letzten Gruß aus der Küche. Küchenchef Stefan Meier serviert noch ein paar leckere Pralinen. Noch ein paar Bemerkungen zum Service. Der Service war zwar aufmerksam, leistete sich aber zwei Patzer. Zwei mal wurde der Gang in die falsche Blickrichtung platziert und niemals sollte man den Gast fragen, wenn er noch den Mund voll hat.

  • WILDFANG-GARNELE 7,5/10
    Tomate, Rucolam Büffetmozzarella, Olivenöleis
  • STEINBUTT 7/10
    Vadouvan, Karotte, Joghurt, Koriander
  • HIRSCHKALBSRÜCKEN 5,5/10
    Rotkohl, Sellerie, Lila-Senf
  • DEKONSTRUIERTE BIRNE-HELENE 5/10
    Birne, Schokolade, Vanille, Veilchen

zweisinn4

 

Speisen: 6/10
Ambiente: 7/10
Service: 5/10

ZweiSinn
Äußere Sulzbacher Str. 118
90491 Nürnberg

Advertisements

Restaurant Zum alten Zollhaus

Heute statten wir dem Restaurant Zum alten Zollhaus in Forchheim einen Besuch ab. In einem über 300 Jahre alten Gebäude befindet sich das Restaurant. Chefkoch Christopher Kraus bietet eine kreative und regionale Küche an.

ZollhausBei sommerlichen Temperaturen nehmen wir Platz auf der Terrasse. Wir bestellen aus der Speisekarte drei Gänge. Der Vorspeisenteller ist zwar schön angerichtet, aber die Zutaten sind nicht stimmig kombiniert. Der Hauptgang überzeugt – die Rinderschulter ist zart und das Gemüse knackig auf dem Punkt. Aber für meinen Geschmack ist die Fleischportion eindeutig zu groß. Das Dessert ist ebenfalls fein, aber das Glas auf dem Teller hatten wir doch schon bei der Vorspeise!

Mein Fazit fällt gemischt aus. Etwas weniger auf dem Teller und dafür mehr Augenmerk auf die Produkte, wäre wünschenswert. Es war sicherlich nicht unser letzter Besuch und wir werden das Zollhaus bestimmt wieder mal besuchen.

Bunter Vorspeisen – Gourmetteller
mit saisonalen Kleinigkeiten aus unserer Küche, mit hausgebackenem Brot.

Drei Tage bei 60 °C geschmortes Ochsenschäuferle
unter der Pfifferlings- Kräuterkruste, dazu kräftige Portweinjus, Kartoffelbaumkuchen und glaciertes Sommergemüse.

Zollhaus Dessertvariation
feinste Köstlichkeiten aus unserer Patisserie. Fruchtig, warm, kross.

Speisen: 5,5/10
Service: 5,5/10
Ambiente: 6/10

Zum Alten Zollhaus
Hauptstraße 4
91301 Forchheim

Bild des Monats September

Sunset-500




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien