Archiv für Januar 2017

Mam-Mam Burger

burger

Burger-Restaurants sprießen mittlerweile wie Pilze aus den Boden. Auch Nürnberg macht keine Ausnahme und es gibt eine Handvoll Burger-Restaurants, die sich auf die frische Zubereitung von einem Burger spezialisiert haben. In der ehemaligen Szenekneipe „Cafe Ruhestörung“ ist jetzt das Mam-Mam Burger zuhause. Ich wollte wissen, ob sich die Burger-Kneipe gegen die Platzhirsche behaupten kann.

Die Einrichtung mit Holztische und Bänke ist trendig schlicht, aber nicht gemütlich. Die Karte bietet nur wenig Auswahl. Die hochpreisigen Burger (Black Angus-Rind aus der Region) setzen sich aus einer Vielzahl von aufpreispflichtige Toppings (Avocado, Speck, Ei, Japaleno, Pilze etc) zusammen. Als zusätzliche Beilage hat man nur die Wahl zwischen Fritten und Krautsalat. Das Rindfleisch, medium gebraten, schmeckt gut, ohne dass ich jetzt rundum begeistert wäre. Die Beilagen sind leider nur mittelmäßig. Die Fritten sind zwar handgeschnitten, aber es fehlt die Konsistenz und schmecken wie der Krautsalat nur fad.

Fazit: es gibt schmackhaftere Burger-Alternativen in Nürnberg.

Speisen: 3,5/10
Service: 4/10
Ambiente: 2/10

Mam-Mam Burger
Tetzelgasse 21
90403 Nürnberg

Winterlandschaft 2017

eg

Das verschneite Egloffstein in der Fränkischen Schweiz.

Eine vergrößerte Version ist in meiner Fotogalerie zu sehen.

Restaurant Ehrenbürg

Das Restaurant im Hotel Ehrenbürg in Wiesenthau bietet gehobene regionale Küche. Im Speiseraum hat man eine schöne Aussicht hinab ins Tal bis nach Forchheim und Ebermannstadt. Noch schöner ist die Aussicht, wenn man im Sommer auf der Terrasse sitzen kann.

Ich bestelle vier Gänge aus der übersichtlichen Karte. Die einzelnen Gänge sind optisch ansprechend angerichtet und können auch geschmacklich überzeugen. Wer Wert auf gute Küche legt, wird hier zufrieden nach Hause gehen.

Leberknödelsuppe

ehr_1

 

Feldsalat mit Speck und Croutons

ehr_2

 

Forelle Müllerin mit Kartoffelsalat und Salat

ehr_3

 

Apfelküchle mit Vanilleeis und Schlagsahne

ehr_4

 

Speisen: 5,5/10
Service: 6/10
Ambiente: 7/10

Ehrenbürg
Schlaifhausen 68
91369 Wiesenthau

Silvester-Buffet im Alten Zollhaus

Zum Jahresausklang 2016 besuchen wir das Restaurant „Zum Alten Zollhaus“ in Forchheim. Das Restaurant unweit vom Rathausplatz bietet gehobene regionale Küche. Wir haben einen Tisch für das Silvesterbuffet reserviert. Leider müssen wir mit einem Platz im oberen Stockwerk vorliebnehmen. Das ist unpraktisch, wenn man jedes mal zum Buffet die Treppe hinuntersteigen muss. Auch wenn nur 60 Plätze für das Buffet vergeben werden, geht es doch sehr eng in den Räumlichkeiten zu.

buffet

Das Buffet sieht einladend aus und bietet hochwertige Produkte, u.a. Amerikanischen Hummer, Rehrücken, Seeteufel, Jakobsmuscheln, Garnelen, Serrano-Schinken und verschiedene Antipasti. Wir halten uns vor allem an die Krustentiere. Die Sushis sind leider ein Reinfall und ungenießbar. Auch die Beilage Wildreis ist leider verkocht. So etwas sollte eigentlich in einem Restaurant mit gehobenen Anspruch nicht vorkommen.

dessert

eis

Die Eisbombe ist der süße Abschluss am letzten Abend 2016. Für den Preis von 95 € pro Person plus ein Glas Champagner finden wir das Buffet trotzdem zu teuer. Weniger Hummer und dafür durchgehend gute Qualität wäre vielleicht besser.

Buffet: 5,5/10
Service: 5,5/10
Ambiente: 7/10

Zum Alten Zollhaus
Hauptstraße 4
91301 Forchheim

Bild des Monats Januar

schoko

Alles aus Schokolade.