Archiv für Juni 2018

Restaurant Waidwerk

w_1

 

Seit April 2018 gibt es eine neue Feinschmeckeradresse in Nürnberg. 

Valentin Rottner ist nach Stationen, unter anderem bei Alexander Herrmann Romantik Posthotel in Wirsberg, Johannes King, Sölringhof auf Sylt und bei Nils Henkel im Schlosshotel Lerbach, wieder in sein Elternhaus zurückgekehrt. Zusammen mit Sous Chef Andreas Kröckel eröffnete er das Gourmet-Restaurant Waidwerk im Restaurant Rottner. Ich bin gespannt, ob das Waidwerk seinem hochgesteckten Gourmet-Anspruch gerecht wird.

 

w_2.jpg

In einem kleinen Nebenraum des Restaurant Rottner befindet sich das Waidwerk. Die rustikale und dunkle Einrichtung wirkt etwas erdrückend. Die Lautstärke aus der nahe gelegenen Küche könnte ruhig etwas dezenter sein.

Valentin Rottner legt Wert auf regionale und saisonale Produkte, die sich auch in seinen Gerichten widerspiegeln. Der Gast hat die Wahl zwischen einem vier- oder sechsgängigen Menü. Eine vegetarische Variante ist ebenfalls möglich.

 

Der Gruß aus der Küche ist Rote Bete mit Wasabi und Sparerib vom Wildschwein. Ein durchaus ansprechender Auftakt (6,5/10).

w_3

 

Danach gibt es Brot, Butter und Bärlauchcreme. Auch wenn die vier Wochen gereifte Butter gesalzen ist, hätte ich mir doch etwas Salz im Brot gewünscht. So schmeckt das hausgemachte Sauerteigbrot fad, wenn man auf die Butter verzichtet (6/10).

w_4

 

Spargel / Morcheln / Kräuter / Garnele / Ponzu

w_5

 

Eine gelungene Kombination ist die gebratene Garnele mit Garnelentartar und verschiedenen Spargelsorten. Wunderbare Produktküche (7,5/10).

 

Wachtel / Topinambur / Essig / Rhabarber / Estragon

w_6

Zur knusprig gebratene Wachtelbrust hätte ich mir gerne etwas mehr Jus gewünscht, ansonsten sind die verschiedenen Variationen der Topinambur das Highlight (7/10).

 

Secreto / Poverade / Lauch / Bratkartoffel

w_8

w_7

Die Textur des Iberico-Schwein ist eine Spur zu fest. Ansonsten sind die Beilagen Artischocke und Lauch schmackhaft und harmonieren sehr gut mit dem gut gewürzten Fleisch (7/10).

 

Olivenöl / Weiße Schokolade / Vogelmiere

w_9

Ein cremiges Dessert beschließt das viergängige Menü (6,5/10).

 

Das viergängige Menü besticht mit intensiven Geschmacksnoten. Alles auf hohem Niveau, wenn ich auch die überraschenden Momente jenseits der reinen Handwerkskunst vermisse. Ich bin gespannt, wie sich die Küche im Waidwerk weiter entwickeln wird.

Speisen: 7/10
Service: 7/10
Ambiente: 6/10

Waidwerk
Winterstraße 15-17
90431 Nürnberg

Advertisements

Hirsch und Welt

Ein Tagesbesuch im Hirschgarten und in der BMW-Welt.

muc_5

 

Der Hirschgarten zählt zu den schönsten großen Biergärten in München. Bis zu 6000 Personen finden dort Platz.

muc_7

 

BMW-Welt und Olympiaturm

muc_2

muc_8

muc_1

 

Die Konzeptstudie M8 passt leider nicht in die Garage.

muc_3

 

Da begnüge ich mich mit ein paar Nummern kleiner. Ein X2 in der M-Sport-Ausführung.

bmw

Einer von Zwölf

Das ist Hans, einer von unseren zwölf Wellensittiche. Diese Vögel artgerecht zu halten, ist keine leichte Aufgabe. Unsere Wellensittiche haben tagsüber Freiflug in einem großzügig bemessenen Raum bzw. Zugang zu einer Außenvoliere. Somit ist gewährleistet, dass die Wellensittiche immer genügend Tageslicht bekommen. Neben einer ausgewogenen Ernährung benötigen Sittiche unbedingt helles Tageslicht zur Vitaminbildung.

hans

Bild des Monats Juni

bild-des-monats




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare

Advertisements