Bestia

Wo gibt es ein Restaurant in Los Angeles, wo man spätabends noch gut essen kann? Eine dieser Hot Spots ist das BESTIA im Arts District. Seit der Eröffnung 2012 gehört das italienische Restaurant zu den meist besuchten Restaurants in Los Angeles. Kurzfristige Reservierungen sind schwierig, selbst Prominenz wird abgewiesen, wenn der Laden voll ist. Mitinhaberin Genevieve Gergis sagt: „All customers are the same to us, it doesn’t matter if you have money, if you’re on TV or whatever.” Gott sei Dank habe ich noch einen Tisch um 21.00 Uhr ergattern können.

bestia_1

 

Das Restaurant befindet sich in einem umgebauten Lagerhaus. In riesengroßen Buchstaben steht der Name auf der braunen Wellblechfassade. Vor dem Eingang hat sich eine Schlange gebildet und wartet auf Einlass. Durch einen kleinen Innenhof gelange ich den großen Speisesaal. Im ersten Moment erschrecke ich von der extrem hohen Geräuschkulisse, die Ohropax können zwar in der Tasche bleiben, aber für eine verständliche Unterhaltung braucht man einen Lautsprecher. Die Einrichtung im urbanen Industriedesign gefällt mir, vom Sitzplatz blicke ich direkt in die offene Küche. Die Speisekarte muss ich nicht weiter lesen, diese habe ich schon online studiert. Das Bestia wird für seine Charcuterie gelobt, aber die Platte gibt es erst ab zwei Personen und um diese späte Uhrzeit liegt das schwer im Magen. Ich bestelle stattdessen drei Vorspeisen, eine Pasta und ein Dessert. 

Lobster Crostino
Squid Ink Aioli, Pickled Chilies, Opal Basil, Citrus

Roasted Marrow Bone
Spinach Gnocchetti, Crispy Breadcrumbs, Aged Balsamic

Genevieve’s Little Gems
Walnut Vinaigrette, Ricotta Salata, Soft Herbs, Radish, Shallots

Cavatelli alla Norcina
Riotta Dumplings, Housemade Pork Sausage, Black Truffles, Grana Padano

Bar au Chocolat Bittersweet Chocolate Budino Tart
Salted Caramel, Cacao Crust, Olive Oil, Sea Salt

 

Ich starte mit einem kleinen Hummer-Snack. Der nussige Geschmack des Hummers vermischt sich mit feinen Röstaromen. Der Toast ist nicht verbrannt, sondern ist mir „Tinte“ bestrichen. Ein feiner Auftakt (7/10).

bestia_2

 

Es folgt Signature-Gericht im Bestia – Markknochen mit Spinat-Gnocchetti, knusprige Semmelbrösel und Balsamico. Zuerst verteile ich das Mark unter die Gnocchetti. Wow, was ist das für ein intensiver Geschmack, dazu gibt es noch einen Salat (7,5/10).

bestia_3

bestia_5

 

Die Pasta ist ebenfalls sehr lecker. Der Duft des schwarzen Trüffel vermischt sich mit einer milden Käsesoße. Sehr geschmackvoll und sättigend (8/10).

bestia_4

 

Das Schoko-Dessert ist dann ein feiner Abschluss (7,5/10).

bestia_6

 

Wer bodenständige Küche liebt, wird sich hier wohlfühlen. Thumbs up, aber das Bestia ist kein günstiger Italiener.

 

BESTIA
2121 E 7th Place
Los Angeles
CA 90021
USA

Advertisements



Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare

Advertisements