Andalusien 2019 – Sevilla, Teil 1

Pueblo Blancos, Castillos und Tapas
Spanien zählt zu meinen Lieblingsreisezielen in Europa. Das betrifft nicht nur die Landschaft, Kultur und Kulinarik, sondern auch deren temperamentvolle Mentalität. Andalusien ist landschaftlich besonders vielfältig. Schöne Strände, hübsche Bergdörfer und alte Bauten. Die Planung dieser Frühlingsreise beschränkt sich auf das Nötigste, einzig die Liste der besten Tapas Bars wird auf dem neuesten Stand gebracht. Nur wenige Must-See-Locations stehen auf dem Programm, somit wird es eine entspannte Tour, ohne von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu hetzen.

anda_059

anda_005

 

Stationen dieser Reise sind: SevillaArcosVejerMarbellaRondaAntequeraMálagaNerjaGranadaJaénCórdobaCarmona. Übernachtet wird im Hotel oder Parador. Bei den Unterkünften ist alles darunter – Drei-, Vier- und Fünf-Sterne-Hotels. Es ist diesmal keine exzessive Sterne-Tour, wie zuletzt auf meiner Spanien-Reise 2017, aber gutes Essen darf es schon sein. Man kann in Andalusien sehr gut essen, aber die Weltklasse-Restaurants, wie ich sie in Bilbao, San Sebastián oder Barcelona vorfinde, gibt es in Andalusien nicht. 

Sevilla
Es sind nur 10 Grad bei Abflug in Nürnberg, während in Sevilla die Temperatur auf frühsommerliche 24 Grad steigt. Sevilla ist die Hauptstadt der Autonomen Region Andalusien und der Provinz Sevilla.

anda_056

anda_058

anda_057

 

Unterkunft für vier Nächte ist das 5-Sterne-Hotel Alfonso XIII, nur wenige Schritte von der Real Alcázar und Kathedrale entfernt. Das 45 m² große Grand Deluxe-Zimmer mit Aussicht auf dem Garten ist hübsch und sehr gut ausgestattet.  

anda_001

anda_002

anda_055.jpg

anda_004.jpg

anda_015

anda_003

Fortsetzung: Sevilla, Teil 2




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare