Andalusien 2019 – Malaga, Teil 1

ana_140

ana_143

Nach Sonnenaufgang und ausgiebigen Frühstück mache ich mich wieder auf dem Weg ans Meer. Tagesziel ist Málaga, 50 km südlich von Antequera.

 

ana_141

 

Málaga
Málaga ist eine Großstadt und der Verkehr im Stadtzentrum artet zu einer Geduldsprobe aus. Das Parken in einem der Parkhäuser ist ein Albtraum, enge Parkbuchten und wenig Platz zum rangieren.

Die Altstadt abseits der Touristenspots ist hübsch. Am besten gefallen mir die Aussichtspunkte auf die Stadt und das Alborán-Meer. Die Aussicht von der Alcazaba Málaga oder vom Castillo de Gibralfaro ist ganz nett. Meine Lieblingsplatz liegt in den Bergen, die Aussicht vom Montes de Málaga zeigt die Größe von Málaga am besten. Den Platz habe ich für mich alleine, kein einziger Mensch lässt sich blicken. Die Alcazaba ist Málagas berühmtes Wahrzeichen und der besterhaltene maurische Festungspalast Spaniens.

ana_150

ana_146

ana_157

 

Mercado Central de Atarazanas
Mittags suche ich Mercado Central de Atarazanas auf. Das Gebäude verbindet maurische Architektur des 14. Jahrhunderts mit industriellem Design des 19. Jahrhunderts. Außen und innen fällt das riesige Buntglasfenster auf. Die Stände in der riesigen Markthalle bieten Fisch und Fleisch, sowie Obst und Gemüse, bis hin zu zig Sorten von Oliven. Ich mache mich weiter auf dem Weg durch die Altstadt.

ana_142

ana_152.jpg

ana_145

ana_147.jpg

ana_149

ana_148

 

Mesón Mariano
Nächste Station ist Mesón Mariano. Dieses kleine Restaurant ist ein Muss bei einer Tapas-Tour durch Málaga. Die Küche ist eine der klassischsten und traditionsreichsten Tapas-Restaurants in der Altstadt. Hier soll es die beste Paella in Málaga geben. Der Reis mit Wurst und Fleisch schmeckt saftig und gehaltvoll. Danach besuche ich noch die Kathedrale von Málaga und das Picasso Museum. 

ana_155

ana_153.jpg

ana_154

ana_156

 

Der klassische Aussichtspunkt auf Málaga befindet sich unterhalb des Parador de Gibralfaro. Ein toller Fotospot zu Sonnenuntergang.

ana_158

 

Übernachtungsort ist das Hotel Villa Guadalupe. Das Hotel in einer ehemaligen Villa liegt ruhig gelegen oberhalb von Málaga. Leider ist das Zimmer sehr hellhörig. Das Abendessen im Hotelrestaurant Amador ist bestenfalls durchschnittlich (6/10). 

ana_159.jpg

ana_161

ana_162

Fortsetzung: Málaga, Teil 2

Werbeanzeigen



Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare

Werbeanzeigen