Andalusien 2019 – Granada, Teil 3

anda_220

Tags zuvor war ich bereite am Mirador de San Nicolás. Der Aussichtspunkt mit Blick auf die Alhambra zieht jeden Tag unzählige Besucher an. Die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada sind ein schöner Kontrast zu Sonnenuntergang. Eine weitere sehenswerte Foto-Location mit Blick auf die Alhambra ist die Paseo de los Tristes entlang des Río Darro, vor allem am Spätnachmittag oder zur Blauen Stunde. 

anda_203

anda_206

anda_221.jpg

anda_222.jpg

 

Heute besuche ich Alhambra. Der Eintritt um 11 Uhr ist ein Fehler, denn zu dieser Zeit wird die Alhambra geradezu von Tagestouristen überrannt. Der Besucherandrang ist unglaublich. In Ruhe fotografieren? Unmöglich, selbst zu später Stunde ist die Alhambra ein Besuchermagnet. So majestätisch die Alhambra aus der Ferne wirkt, so abschreckend wirken die Besuchermassen auf mich. Abgehakt!

anda_224

anda_204

anda_205.jpg

anda_227

 

Zum Mittagessen gehe ich ins La Fábula. Ausgerechnet in Granada gibt es kein Sternerestaurant.

anda_225

Nach ein paar Snacks folgen zwei weitere Grüße aus der Küche. Zucchini-Créme mit Krebsfleisch aus Galizien und Sardine mit Apfel. Dazu Brot mit Olivenöl.

anda_226

anda_228

anda_229

 

Crunchy Rice with Veal, Pork and Lobster 6,5/10

anda_230

 

Turbot with Tomato, Capers and Pesto 6/10

anda_231

Vor dem Dessert gibt es noch Birne mit einer luftigen Créme. Die Paella war gut, während der Steinbutt geschmacklich nicht überzeugen konnte. Nicht annähernd die Qualität, wie ich es vom Restaurant Elkano in Getaria kenne. 

 

anda_232

Pana cotta of Apricot and Peach  6,5/10

anda_233

anda_234

 

Am letzten Abend in Granada besuche ich eine Flamenco-Show im Viertel Sacromonte, das Zentrum des Flamenco in Granada. Sacromonte grenzt an das arabische Viertel El Albaícin. Hier ließen sich im 15. Jahrhundert Roma, bzw. spanische Zigeuner (Gitanos) nieder. Die Zambra vom Sacromonte gilt weltweit als jene Orte wo man Flamenco in seinem Original erleben kann. Die Show hat mir jedenfalls besser gefallen als der Besuch auf der Alhambra.

anda_208

anda_223

 

Am späten Abend suche ich noch die Bodegas Castañeda auf. Es gibt einen Jámon Ibérico „Joselito.“ Gott sei Dank muss ich nicht autofahren und gönne mir eine Flasche 2009er Rioja Gran Reserva vom Weingut Viña Ardanza.

anda_211

anda_212.jpg

anda_213

Fortsetzung: Jaén u. Córdoba

 




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare