Dire Straits MFSL SACDs

ds.jpg

 

Was lange währt, wird endlich gut. Nach der Ankündigung vor zwei Jahren hat das audiophile Label Mobile Fidelity Sound Lab (MFSL) die ersten vier Dire Straits Alben auf SACD und Schallplatte wiederveröffentlicht.

Natürlich war ich gespannt, ob die gut 38€ teuren MFSL SACDs eine klangliche Verbesserung mit sich bringen. Meine bisherigen Referenzen der ersten vier Alben sind die japanischen Platinum SHM-CDs bzw. SHM-SACDs, sowie die SHM-SACD von „Brothers in Arms.“

Das Debüt Dire Straits klingt auf der MFSL detailreich mit prägnanten Höhen und knackigen Bass. Die Mitten klingen minimal zurückhaltender. Ich bevorzuge den etwas ausgewogeneren Klang der Platinum SHM-CD, auch wenn diese nicht so „knackig“ wie die MFSL klingt.

Communique klingt deutlich schlechter als die Platinum SHM-CD oder SHM-SACD. Weiß der Teufel was sich MFSL bei diesem Remaster gedacht hat. Der Bass ist überzogen und insgesamt tönt es leblos aus den Lautsprechern, als wäre ein Vorhang darüber gezogen. Wobei die SHM-SACD auch kein audiophiles Erlebnis ist.

Love Over Gold und Making Movies können dagegen klanglich überzeugen. Ein ausgewogenes Remaster, wo alle Frequenzbereiche zu ihrem Recht kommen. Je nach nach Lust und Laune lege ich die MFSLs oder Platinum SHM-CDs in dem Player.




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare