Archiv für Februar 2020

Eine kulinarische Woche, Teil 3

kul_4

Chocolat, Nürnberg

 

kul_3

Perfetto, Karstadt Nürnberg

 

kul_6

La Piazzetta, Eckental

 

kul_7

RamenCado, Nürnberg

 

kul_1

WurstDurst, Nürnberg

 

kul_13

La Palma, Fürth

 

kul_16

Konditorei Café Beer, Nürnberg

25 Heavy Metal Songs

Eine Auswahl der besten Heavy Metal Songs ist immer persönlicher Geschmack.

Meine Top 25 Songs sind…

 

Accept – Balls to the Wall

Agalloch – Unlike the Waves

Black Sabbath – Black Sabbath

Black Sabbath – War Pigs

Black Sabbath – Children of the Grave

Diamond Head – Am I Evil

Dio – Holy Diver

Dream Theater – Pull Me Under

Guns N’ Roses – Paradise City

Iron Maiden – Powerslave

Judas Priest – Victims of Change

Judas Priest – You’ve Got Another Thing Comin’

Metal Church – Beyond the Black

Metal Church – Highway Star

Metallica – The Four Horsemen

Metallica – Master of Puppets

Metallica – Enter Sandman

Monster Magnet – Nod Scene

Monster Magnet – Negasonic Teenage Warhead

Motörhead – No Class

Opeth – Deliverance

Ozzy Osbourne – Over the Mountain

Pantera – Mouth of War

Rainbow – Stargazer

Slayer – Angel of Death

Restaurant SoulFood, die 31.

 

Das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant SoulFood besuchen wir mehrmals im Jahr. Seit unserem letzten Besuch sind wieder einige neue Gerichte auf der Speisekarte hinzugekommen. Das macht Appetit, also auf nach Auerbach. Die Inhaber Michael Laus und Christine Heß stehen für eine saisonale Feinschmeckerküche mit asiatischen Einflüssen.

Die gemütliche Einrichtung und der lockere Service sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Im SoulFood geht es nicht so steif zu, wie in manch anderem Sternerestaurant. Wir beginnen mit einer hausgemachten Mandarinen-Ingwer-Limonade.

 

sf_2

Die Küche grüßt mit einem Cornet vom Spicy Tuna, mariniert mit Gewürzsalz und Blutorange. 7/10

 

sf_3

Als Zugabe gibt es Kartoffelschaum mit süßen Zwiebeln und darüber gehobelter Wintertrüffel. Etwas deftig, aber auch leicht. Sehr lecker. 7,5/10

 

sf_4

Der erste Gang ist eine Madras Curryschaumsuppe mit Beluga Linsen. Dazu gibt es ein Focaccia mit einem Aufstrich von Frischkäse, Purple Curry, Linsen, Zwiebeln, Karotten und altem Balsamico Essig, darüber Röllchen vom Staudensellerie und Karotte. Die würzige Aroma der Suppe und die knackigen Linsen harmonieren sehr gut, die Schärfe hält sich dezent im Hintergrund. 7/10

 

sf_5

sf_6

Als Zwischengang gibt es französische Bio-Entenleber mit Pistaziencreme, Himbeere, Entenlebereis und Butterbrioche. Die Leber ist glasiert, dazu gibt es geröstete Würfel vom hausgemachten Butterbrioche. Der kühle Schmelz vom Eis und die butterzarte warme Entenleber löst eine Geschmacksexplosion im Gaumen aus. Hervorragend. 7,5/10

 

sf_7

sf_8

Als Hauptgang gibt es Lammrücken aus Neuseeland, dazu geschmorte Aubergine und angeröstete weiße Polenta. Das rosa gebratene Fleisch, zusätzlich gewürzt mit Rosmarin und Waldhonig, ist wunderbar zart. Das Olivenjus ist ebenfalls sehr mild gewürzt, insgesamt ein zu leichtes Geschmacksbild. 7/10

 

sf_9

Als Dessert gibt es ein Mille-feuille, ein französischer Klassiker aus geschichtetem Blätterteig mit verschiedenen Füllungen. Hier ist es ein Mille-feuille mit geschmortem Jonagold Apfel, Vanillecreme und Bratapfeleis. Eine knusprig süße Angelegenheit. 7/10

 

Küchenchef Michael Laus überrascht uns immer wieder mit ausgefallenen Kreationen. Es braucht keinen bretonischen Hummer oder japanisches Wagyu, wenn man auch mit einfachen Produkten solche schmackhafte Gerichte zubereitet. Bis zum nächsten Besuch…

Speisen: 7
Service: 7,5
Ambiente: 7

 

sf_10

SoulFood
Unterer Markt 35
91275 Auerbach i.d. Oberpfalz

Zirbelstube, die 2.

 

Hinter dicken Sandsteinmauern versteckt sich ein kleines Restaurant im Nürnberger Stadtteil Worzeldorf. Mit einem Bib Gourmand ausgezeichnet, gibt es die Zirbelstube  mittlerweile seit über zwanzig Jahren. Der Speiseraum ist klein und bietet Platz für 25 Gäste. Eingerichtet ist der Raum mit dem namensgebenden Holz der Zirbel.

Die Speisekarte liest sich deutlich regional und saisonal, aber Gott sei Dank fernab von Schweinebraten und Schäufele. Auf der Karte stehen drei verschiedene Menüs, aber man kann alle Gerichte auch à la carte ordern. 

 

zs_2

Der Gruß aus Küche ist eine marinierte Karpfenterrine mit Blattsalaten und einer Joghurt-Vinaigrette. Ein durchaus gelungener Auftakt. 6/10

 

zs_3

Die Zitronengras-Currysuppe duftet herrlich nach Asien. Als Einlage befinden sich Oktopus, Erbsen und Paprika in der Suppe. Geschmacklich ein aromatisches, fruchtiges Vergnügen. 6,5/10

 

zs_4

Das Zwischengericht Riesengarnele mit süßsaurem Hokkaido-Kürbis und Vanille-Kokosschaum ist schön angerichtet. Die Süße ist leider zu dominant und so schmeckt es zu eindimensional. 6/10

 

zs_5

Als Hauptgang gibt es Seeteufel-Bäckchen auf einer Verjus-Beurre-Blanc, dazu Schwarzwurzel und Karotten-Bulgar. Das Karotten-Bulgar ist saftig und passt gut zu dem Fisch. Die Scheiben von der Schwarzwurzel sind knackig gegart. 6/10 

Speisen: 6
Service: 7
Ambiente: 7

Zirbelstube
Friedrich-Overbeck-Straße 1
90455 Nürnberg

Süße Versuchung

 

Dunkle Schokolade ist der Maßstab, daran kann man alle anderen Kakaoprodukte messen lassen. Die besten Schokoladen bestehen nur aus Kakaomasse und Zucker. Sie liefern so ein tiefes aromatisches Geschmackserlebnis, dass man keine ganze Tafel essen muss, um die Qualität zu beurteilen. Bereits sehr kleine Stücke sind zum Probieren ausreichend.

Domori zähle ich zu meinen Lieblingsmarken. Hier steht der ursprüngliche Kakaogeschmack im Vordergrund. Besonders mag ich die Guasare mit 70% Kakaoanteil. Sie schmeckt herrlich nach Mandelsahne, Karamell, Rahm, Nuss, Honig, Holz. All diese Geschmacksnoten verbinden sich im Gaumen zu einem cremigen Schmelz. Besser kann Schokolade nicht schmecken. Die Guasare ist kein günstiges Vergnügen, ein 25g-Täfelchen kostet ca. 5€.

Bild des Monats Februar




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare