Zirbelstube, die 2.

 

Hinter dicken Sandsteinmauern versteckt sich ein kleines Restaurant im Nürnberger Stadtteil Worzeldorf. Mit einem Bib Gourmand ausgezeichnet, gibt es die Zirbelstube  mittlerweile seit über zwanzig Jahren. Der Speiseraum ist klein und bietet Platz für 25 Gäste. Eingerichtet ist der Raum mit dem namensgebenden Holz der Zirbel.

Die Speisekarte liest sich deutlich regional und saisonal, aber Gott sei Dank fernab von Schweinebraten und Schäufele. Auf der Karte stehen drei verschiedene Menüs, aber man kann alle Gerichte auch à la carte ordern. 

 

zs_2

Der Gruß aus Küche ist eine marinierte Karpfenterrine mit Blattsalaten und einer Joghurt-Vinaigrette. Ein durchaus gelungener Auftakt. 6/10

 

zs_3

Die Zitronengras-Currysuppe duftet herrlich nach Asien. Als Einlage befinden sich Oktopus, Erbsen und Paprika in der Suppe. Geschmacklich ein aromatisches, fruchtiges Vergnügen. 6,5/10

 

zs_4

Das Zwischengericht Riesengarnele mit süßsaurem Hokkaido-Kürbis und Vanille-Kokosschaum ist schön angerichtet. Die Süße ist leider zu dominant und so schmeckt es zu eindimensional. 6/10

 

zs_5

Als Hauptgang gibt es Seeteufel-Bäckchen auf einer Verjus-Beurre-Blanc, dazu Schwarzwurzel und Karotten-Bulgar. Das Karotten-Bulgar ist saftig und passt gut zu dem Fisch. Die Scheiben von der Schwarzwurzel sind knackig gegart. 6/10 

Speisen: 6
Service: 7
Ambiente: 7

Zirbelstube
Friedrich-Overbeck-Straße 1
90455 Nürnberg




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare