Restaurant Freihardt

fre_1

Neben dem Zwei-Sterne-Restaurant Sosein gibt es noch ein weiteres Restaurant in Heroldsberg, dass vom Restaurantführer Michelin ausgezeichnetet wurde. 2020 gab es für das Restaurant Freihardt einen Bib Gourmand. Laut Michelin bedeutet Bib Gourmand: „Sorgfältig zubereitete Produkte, eine moderate Rechnung, eine frische Küche mit exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis.“ Diese Auszeichnung ist Anlass das Restaurant Freihardt endlich einmal aufzusuchen. Chefkoch und Inhaber Hans-Jürgen Freihardt legt Wert auf Produktküche. Das kulinarische Repertoire reicht von der regionalen, herzhaften Küche bis hin zur internationalen Küche mit mediterranen Einflüssen.

 

fre_2

fre_3

Direkt neben dem Restaurant befindet sich die vom „Feinschmecker“ empfohlene Metzgerei Freihardt. Im Speisesaal dominieren Holztische, Beigetöne und Parkett. Das alles wirkt sehr gemütlich. Zusätzliche Plätze befinden sich im Wintergarten. 

 

fre_4

Die übersichtliche Karte bietet gut ein Dutzend Gerichte, plus sechs verschiedene Steaks. Das dreigängige Bib-Menü kostet 37 €, ich bestelle trotzdem drei Gänge à la carte.

 

fre_5

Zum Roggenbrot von einer ortsansässigen Bäckerei gibt es einen Kalbsleberwurstaufstrich und Butter.

 

fre_6

Den Auftakt macht eine Pfiffercremesuppe mit weißem Speckschaum, gegrillter Wachtelbrust und einem Wachtelei. Die Suppe ist sämig und hat ein sehr intensives Aroma. Das ist zwar sehr schnell sättigend, aber die Portion ist Gott sei Dank nicht sehr groß. Die gegrillte Wachtel ist auf dem Punkt gegart und schmeckt ebenfalls sehr gut. So gut, dass es sogar auf Sterneniveau spielt. 7/10

 

fre_7

Als Hauptgang gibt es den Dry Aged Burger „Freihardt“. Das Patty vom Simmentaler Färsenrind liegt zwischem einem Brioche Bun, dazu noch Allgäuer Emmentaler, Gurke und Baconjam. Mitspieler sind Pommes und Tsu-Yu-Mayo. Das Fleisch ist saftig, aromatisch mit einem tollen Eigengeschmack. 6,9/10

 

fre_8

Als Dessert gibt es ein Kokos-Eis-Parfait mit eingelegter Ananas, Ananas-Chutney und Kokoschips. Es ist schön angerichtet, kann aber überhaupt nicht gefallen. Das Parfait schmeckt wie steif gefrorene Sahne, keine Spur von Kokos. Die Konsistenz vom Parfait ist viel zu fest. Abgesehen von dem angenehm fruchtigen Chutney, leider ein Totalausfall. 5/10

Fazit: Das Freihardt bietet eine feine gehobene Küche, nur die Pattisserie konnte nicht überzeugen. Der Service schien etwas überfordert, dabei waren mittags nur zwei Tische besetzt.

Speisen: 6,5
Service: 6,5
Ambiente: 7

 

Zwei Gänge beim zweiten Besuch.

ku_14

Vitello Tonnato vom Kalb mit Thunfischsauce, Pampelmuse, Mangold und gebackene Kapernäpfel. 6,9/10

 

ku_13

Rinderfilet mit Pfifferlinge und Pommes Frites. 6,9/10

 

fre_9

Freihardt
Hauptstraße 81
90562 Heroldsberg




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare

Archiv