Kulinarik im Schwarzwald 2020, Teil 3

Am zweiten Tag mache ich einen Ausflug nach Schiltach im Kinzigtal. Ich lege eine Kaffeepause in Wolfach ein. Der Ort liegt am Zusammenfluss von Wolf und Kinzig. Die verkehrsberuhigte Hauptstraße lädt ein zum Bummeln und Verweilen.

 

 

Schiltach ist wie Haslach Teil der Deutschen Fachwerkstraße. Das „Städtle“, so nennen die Schiltacher liebevoll ihre Stadt. Schiltach wurde 1275 erstmals urkundlich erwähnt und in diese Zeit fällt auch die Stadtgründung durch die Herzöge von Teck. Die wunderschönen Fachwerkhäuser sind der Eye-Catcher, besonders schön ist der Blick auf die Fachwerkhäuser vom Geroltzhäuserweg bzw. Häberlesberg.

 

 

Im Gasthaus Linde Hofstetten gehe ich zum Mittagessen. Es gibt eine Kürbissuppe und ein Pfännle. Zum Schweinemedaillon mit Zwiebeln werden Spätzle und eine Rahmsoße serviert. Die Spätzle sind mit einer dünnen Schicht Käse überbacken und verleihen dem Gericht Schmackes. Gutbürgerliche Küche im rustikalen Schwarzwald-Ambiente. 

Speisen: 6,5/10
Service: 7/10
Ambiente: 7/10

 

Gasthaus Linde Hofstetten
Hauptstraße 1
77716 Hofstetten

 

Hier geht es zum Teil 4




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare

Archiv