Restaurant SoulFood, die 37.


Wir sind wieder zu Gast im Restaurant SoulFood, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern und 16 Punkte im Gault&Millau. Unser Lieblingsdessert steht auf der Karte, also auf nach Auerbach. Die Inhaber Michael Laus und Christine Heß stehen für eine saisonale Feinschmeckerküche mit asiatischen Einflüssen.


Die Küche grüßt mit einer knusprigen Ente mit Mandarinengel im Cornet. 6,9/10

Noch besser ist der zweite Gruß, ein Sushi aus Mango, Avocado und Rettich. 7,5/10


Als ersten Gang gibt es einen Salat von bunten Tomaten mit Burrata und Basilikumsorbet. Unter den Tomaten kommen noch Silberzwiebeln zum Vorschein. Der Burrata ist wunderbar cremig, das gefrorene Basilikumsorbet in Form von kleinen Kugeln setzt einen starken Kontrast. Ein vorzüglich leichtes Sommergericht. 7,5/10


Als Hautgang gibt es wildgefangenen weißen Heilbutt, der in einer weißen Buttersauce sanft gegart wurde. Dazu Trüffelrahmkohlrabi, Nashi Birne und frischen Sommertrüffel. Der Heilbutt ist einen Tick zu lange gegart, dadurch hat die Saftigkeit etwas gelitten. Die hauchdünnen Birnenscheiben setzen einen erfrischenden Akzent, während der milde Kohlrabi und die feinherbe Beurre Blanc wunderbar harmonieren. Ein hervorragendes Gericht geworden, wäre da nicht die Sache mit dem Heilbutt… 7/10


Das Dessert „Süßes Spiegelei“ ist ein Klassiker im SoulFood. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie oft ich es schon gegessen habe. Das Dessert besteht aus einer luftig geschlagenen Kokosmilchcreme, dazu Mango, Sorbet und Knusper das in einem Pfännchen serviert wird. Wie immer ein köstliches Vergnügen. So liebe ich Soul Food. 8/10


Die Küche grüßt ein letztes Mal mit einem Bananenbrot und einem Sorbet von Oberpfälzer Kirschen. 7/10


Speisen: 7,5/10
Service: 8/10
Ambiente: 7,5/10



SoulFood
Unterer Markt 35
91275 Auerbach i.d. Oberpfalz




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare

Archiv