Cadolzburg und Keidenzeller Hof


Wir besuchen die Cadolzburg in der Nähe von Fürth. Wir sehen uns die Burg an und gehen anschließend in Loisl’s Eiscafé. Das hausgemachte Eis, insbesondere die ausgefallenen Sorten, schmeckt sehr gut.



Es ist mittlerweile unser 7. Besuch im Keidenzeller Hof bei Langenzenn, seitdem wir das Restaurant 2018 zum ersten Mal besucht haben. Das Restaurant besitzt seit 2015 einen Michelin-Stern und hat sich als hervorragende kulinarische Adresse im Raum Nürnberg-Fürth-Erlangen etabliert. In den Sommermonaten finden viele Hochzeiten statt und damit fällt auch der Gourmet-Lunch am Samstag aus. Am Abend gibt es ein 10-gängiges Menü für 150€.

Wir werden wie gewohnt von der Inhaberin Vera Grimmer freundlich begrüßt und an unserem Tisch geleitet. Das sommerliche Menü beginnt mit…


Saibling. Apfel.


Kräutersaitling. Saaten.


Gewürzbrot. Fränkischer Coppa. Radieschen. Mohn-Joghurt-Butter.


Grüner Spargel. Wildkräuter.


Pasta. Belper Knolle. Sauerkirsche.


Kabeljau. Kräuterdashi.


Artischocke. Kartoffel. Spinat.


Rind. Sechuan-Pfeffer. Zitrone.


Gurke. Rote Johannisbeere.


Sonnenblume. Kaffee. Himbeere.


Petit four.


Fazit: Das Essen war sehr gut, nur fehlte diesmal die Spannung. Drei Gänge kannten wir bereits aus dem Vorjahr. Ausgerechnet die beiden Desserts waren die spannendsten Gänge an diesem lauen Sommerabend. 

Speisen: 7/10
Service: 7,5/10
Ambiente: 7,5/10


Keidenzeller Hof
Fürther Str. 11
90579 Langenzenn




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare

Archiv