Archive for the 'Kulinarik' Category

Restaurant Waidwerk

w_1

 

Seit April 2018 gibt es eine neue Feinschmeckeradresse in Nürnberg. 

Valentin Rottner ist nach Stationen, unter anderem bei Alexander Herrmann Romantik Posthotel in Wirsberg, Johannes King, Sölringhof auf Sylt und bei Nils Henkel im Schlosshotel Lerbach, wieder in sein Elternhaus zurückgekehrt. Zusammen mit Sous Chef Andreas Kröckel eröffnete er das Gourmet-Restaurant Waidwerk im Restaurant Rottner. Ich bin gespannt, ob das Waidwerk seinem hochgesteckten Gourmet-Anspruch gerecht wird.

 

w_2.jpg

In einem kleinen Nebenraum des Restaurant Rottner befindet sich das Waidwerk. Die rustikale und dunkle Einrichtung wirkt etwas erdrückend. Die Lautstärke aus der nahe gelegenen Küche könnte ruhig etwas dezenter sein.

Valentin Rottner legt Wert auf regionale und saisonale Produkte, die sich auch in seinen Gerichten widerspiegeln. Der Gast hat die Wahl zwischen einem vier- oder sechsgängigen Menü. Eine vegetarische Variante ist ebenfalls möglich.

 

Der Gruß aus der Küche ist Rote Bete mit Wasabi und Sparerib vom Wildschwein. Ein durchaus ansprechender Auftakt (6,5/10).

w_3

 

Danach gibt es Brot, Butter und Bärlauchcreme. Auch wenn die vier Wochen gereifte Butter gesalzen ist, hätte ich mir doch etwas Salz im Brot gewünscht. So schmeckt das hausgemachte Sauerteigbrot fad, wenn man auf die Butter verzichtet (6/10).

w_4

 

Spargel / Morcheln / Kräuter / Garnele / Ponzu

w_5

 

Eine gelungene Kombination ist die gebratene Garnele mit Garnelentartar und verschiedenen Spargelsorten. Wunderbare Produktküche (7,5/10).

 

Wachtel / Topinambur / Essig / Rhabarber / Estragon

w_6

Zur knusprig gebratene Wachtelbrust hätte ich mir gerne etwas mehr Jus gewünscht, ansonsten sind die verschiedenen Variationen der Topinambur das Highlight (7/10).

 

Secreto / Poverade / Lauch / Bratkartoffel

w_8

w_7

Die Textur des Iberico-Schwein ist eine Spur zu fest. Ansonsten sind die Beilagen Artischocke und Lauch schmackhaft und harmonieren sehr gut mit dem gut gewürzten Fleisch (7/10).

 

Olivenöl / Weiße Schokolade / Vogelmiere

w_9

Ein cremiges Dessert beschließt das viergängige Menü (6,5/10).

 

Das viergängige Menü besticht mit intensiven Geschmacksnoten. Alles auf hohem Niveau, wenn ich auch die überraschenden Momente jenseits der reinen Handwerkskunst vermisse. Ich bin gespannt, wie sich die Küche im Waidwerk weiter entwickeln wird.

Speisen: 7/10
Service: 7/10
Ambiente: 6/10

Waidwerk
Winterstraße 15-17
90431 Nürnberg

Advertisements

Restaurant SoulFood, die 21.

sf_1

 

Hausgemachte Himbeere-Rhabarber-Limonade

sf_2

 

Kabeljau mit Limette

sf_3

sf_4

 

Schaumsuppe von der Brunnenkresse mit knusprigem Radieserlbrot

sf_5

 

Kikok Maishähnchen Brust auf der Haut gebraten mit Karotten, Zuckerschoten, Shitake-Pilzen und Basilikum im Tom Yam Gai Sud

sf_6

 

– Süßes Spiegelei – Kokosschaum, Knusper, Mango und Sorbet

sf_7

 

Speisen: 7,5/10
Service:
7,5/10
Ambiente:
7,5/10

SoulFood
Unterer Markt 35
91275 Auerbach

Wonka, die 3.

w_1

 

Es ist unser dritter Besuch im Restaurant Wonka. Das Restaurant befindet sich in einem Altbaugebäude unweit der Nürnberger Burg. Das Wonka ist stilvoll eingerichtet und ist in vier Räumlichkeiten aufgeteilt – Speiseraum, Kutscherhaus, Wintergarten und Garten.

Mittags gibt es ein drei- oder viergängiges Menü, abends stehen vier bis sechs Gänge zur Wahl. Wir wählen mittags die viergängige Variante.

KANINCHEN – BROCCOLI – SENF

PILZ-CRÉMESUPPE

STEINBEISSER – SPARGEL – SCHNITTLAUCH

APFEL – JOGHURT – SAUERAMPFER

 

w_2

w_3

w_4

w_5

w_6

 

Das Wonka bietet eine ausgefallene und kreative Küche. Die Qualität der einzelnen Gänge ist durchaus ansprechend, auch wenn ich die überraschenden Momente jenseits der Handwerkskunst vermisse.

Speisen: 6,5/10
Service: 7/10
Ambiente: 7/10

Wonka
Johannistr. 38
90419 Nürnberg

Gasthaus Rottner

r_2

 

Ich bin zu Besuch im Gasthof Rottner in Nürnberg. Küchenchef Stefan Rottner offeriert gehobene Fränkische Küche. Die Speiseräume sind mit Bezug auf das historische Gebäude etwas altmodisch, aber eine moderne Einrichtung würde auch nicht dazu passen. Gemütlich ist es trotzdem.

r_3

r_4

Zu einem eher belanglosen Appetitanreger (6/10) gibt es leider nur eine mickrige Brotauswahl. Dazu noch Butter, zweierlei Aufstrich und Olivenöl. Die französische Butter weist leider nicht die richtige Konsistenz auf. Damit macht die Küche wenig Punkte (6/10).

 

r_5

r_6

Zum Beginn der Spargelsaison ziehe ich natürlich dieses regionale Edelprodukt vor. Die Spargelsuppe verströmt einen wunderbaren Duft, und hat einen feinwürzigen delikaten Geschmack (7/10). Weil die Suppe so gut war, bestelle ich vor dem Hauptgang noch eine Portion Spargelsalat. Der Spargel ist von außergewöhnlicher Qualität. Eine leichte Vinaigratte unterstützt das zarte, leicht süßliche Aroma des Spargel. Das ist Produktqualität pur (8/10).

 

r_7

Als Hauptgang gibt es Perlhuhnbrust mit Frühlingslauch und Emmer. Das Perlhuhn ist auf dem Punkt gebraten, die Haut könnte einen Tick knuspriger sein. Die Beilage Emmer, eine Weizenart, harmoniert prima mit dem zartem Fleisch (7/10).

 

r_8

Zum Abschluss gibt es eine Lemontarte. Schön angerichtet, aber handwerklich leider völlig misslungen. Die Tarte stand wohl schon länger im Kühlschrank, entsprechend fad schmeckt das Dessert. Da reißt auch das Joghurtsorbet nichts mehr heraus (5/10).

Fazit: Die Highlights waren eindeutig die Spargelgerichte. Einfach zubereitet und dennoch ein vorzüglicher Gaumengenuss. Noch ein Wort zum Service. Dieser kann leider nicht überzeugen. Es fehlt an Aufmerksamkeit und ist zu steif. Hier wäre etwas mehr Lockerheit angebracht.

Speisen: 6/10
Service: 6/10
Ambiente: 6,5

Gasthaus Rottner
Winterstraße 15-17
90431 Nürnberg

OISHII

o_1

Helle, gemütliche Atmosphäre im OISHII in Nürnberg Johannis. Eine gute Auswahl an Sushi- und Thai-Gerichte zum fairen Preis.

o_2

 

Beim Erstbesuch probiere ich Spinatsalat mit Sesamdressing und die „Crispy Tuna Roll.“ Der lauwarme Spinat harmoniert prima mit dem feinwürzigen Dressing aus Sesam. Thunfisch im Knuspermantel mit grünem Spargel und Sesam ist schön angerichtet und kann auch überzeugen.

o_3o_4

 

Speisen: 6/10
Service: 6,5/10
Ambiente: 7/10

OISHII
Schnieglinger Straße 5
90419 Nürnberg

 

 

Nudeln für zwischendurch

n_1

 

Kleine Imbissgerichte im Fisherman’s Lunch, Roots und Thai Food II. Empfehlenswerte Imbiss-Locations in Nürnberg.

n_2

n_4

n_6

n_3

n_5

 

Restaurant SoulFood, die 20.

sf_1

 

Es ist ein sonniger warmer Frühlingstag. Wir verbinden eine Motorradtour mit dem Besuch in Auerbach. Auerbach ist ein kleines beschauliches Städtchen im Oberpfälzer Landkreis Amberg-Sulzbach, ca. 45 km nordöstlich von Nürnberg.

sf_2

 

Heute ist ein kleines Jubiläum, es ist unser 20. Besuch im 1-Stern-Restaurant SoulFood. Wir steigen ein mit einer hausgemachten Himbeer-Rhabarber Limonade. Ein fruchtiger Durstlöscher.

sf_5

sf_4

 

Wir bestellen drei Gänge à la carte.

Gebratene Bachforelle mit Hüttenkäse, Gurke und Forellenkaviar

Riegel von der geschmorten Kalbshaxe mit Blumenkohl, Brokkoli, Butterbröseln und Schnittlauch

Süßes Spiegelei – aus Kokosschaum, Knusper, Mango und Sorbet

 

Als Amuse-Bouche gibt es gebeizten Skrei mit Limette und Honiggsenf. Ein kleiner feiner Snack. Dazu gibt es noch Brot, Butter und Frischkäse.

sf_6

 

Der erste Gang ist optisch schon sehr ansprechend. Die Forelle auf dem Punkt gebraten mit rosa Kern. Schmeckt saftig und harmoniert prima mit dem Hüttenkäse (7/10).

sf_8

 

Küchenchef Michael Laus überrascht uns mit einem zusätzlichen Gruß aus der Küche. Dim Sum vom iberischem Schwein mit Teriyaki-Soße, Frühlingszwiebeln, Chilli und Basilikum. Würzig und intensiv im Geschmack (7,5/10).

sf_9

 

Als Hauptgang gibt es Kalbshaxe auf Püree. Sehr gute Produktküche mit Konzentration auf wenige Zutaten. Die Sauce rundet den Fleischgeschmack bestens ab. (7,5).  

sf_10

 

Zum Schluss gibt es noch unsere Lieblingsnachspeise. Der luftige Kokosschaum und das gefrorene Sorbet harmonieren präzise zusammen. Auch aus einfachen Zutaten lässt sich ein wunderbares Dessert kreieren (8/10).

sf_11

 

Noch etwas Süßes zum Abschluss.

sf_12

 

Das Restaurant SoulFood zeigt, wie man feine bodenständige regionale Gerichte auf den Teller anrichten kann. Ein sehr empfehlenswertes Restaurant.

SoulFood
Unterer Markt 35
91275 Auerbach




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare

Advertisements