Archive for the 'Musik' Category

Tiamat „Wildhoney“

tiamat

 

Als Liebhaber von harten Klängen bin ich auf das Album „Wildhoney“ der schwedischen Doom-Metal-Band Tiamat gestoßen. Selten hat mich ein Album so in den Bann gezogen, wie diese Platte aus dem Jahr 1994. Eingängige Songs findet man auf „Wildhoney“ eher nicht, „Wildhoney“ ist Musik für den Kopf. Die Titel verschmelzen zu einer einzigen Suite, wie gemacht als Soundtrack zu einem Kinofilm. Wie es sich für ein Doom-Metal-Album gehört, finden sich hier schwerblütige Gitarrenriffs, aber auch Keyboards und akustische Gitarren. 

Das Album hat eine grandiose Stimmung, kraftvolle Poesie und atmosphärische Klänge. Ich kann jedem Musikliebhaber empfehlen in „Wildhoney“ reinzuhören, der die unterschiedlichen Facetten von Doom Metal oder Gothic Metal kennenlernen möchte. Das Album sollte man auch als ganzes Album anhören, erst dann entfaltet sich die Stimmung zu diesem musikalischen Gesamtkunstwerk.

Wildhoney ist ein einflussreiches Meisterwerk im Genre des Gothic Metal. Ohne Zweifel eine der großartigsten Alben, die ich je gehört habe. Das CD-Artwork ist auch kleine Kunst und gibt die Gesamtstimmung von „Wildhoney“ perfekt wieder.

1. Wildhoney
2. Whatever that Hurts
3. The Ar
4. 25th Floor
5. Gaia
6. Visionaire
7. Kaleidoscope
8. Do You Dream of Me
9. Planets
10. A Pocket Size Sun

Musik: 10/10
Klang: 7/10

Werbeanzeigen

Dream Theater „Distance Over Time“

dt

 

Das neue Album „Distance Over Time“ von der amerikanischen Prog-Metal-Band Dream Theater weckte natürlich mein Interesse. Auch wenn es bereits das 14. Studioalbum ist es ein kurzweiliges Hörvergnügen geworden. Natürlich erfinden Dream Theater den Prog-Metal nicht neu, aber die Spielfreude merkt man den fünf Musikern deutlich an. Das Album klingt energischer und kraftvoller als die zuletzt schwachen Alben – weniger progressiv, dafür rockiger. Natürlich kommt „Distance Over Time“ nicht an die Dream Theater Klassiker, wie „Images and Words“ oder „Awake“ heran, aber das wäre nach über 30 Jahren im Musik-Business auch ein Wunder.

Klanglich ist „Distance Over Time“ wieder zu stark komprimiert und viele Feinheiten gehen im Mix verloren. Schade!

1. Untethered Angel
2. Paralyzed
3. Fall Into The Light
4. Barstool Warrior
5. Room 137
6. S2N
7. At Wit’s End
8. Out Of Reach
9. Pale Blue Dot

Musik: 6,5/10
Klang: 5,5/10

 

 

Are You Experienced

aye1.jpg

Wohl auf keiner Schallplatte wurden eine solche Vielzahl innovativer Rocksongs veröffentlicht, wie auf dem Debütalbum „Are You Experienced“ von Jimi Hendrix. Fire, Foxey Lady, Hey JoePurple Haze und The Wind Cries Mary setzten neue Maßstäbe in der damaligen Pop-Kultur. Das Album vermittelt verschiedene Stimmungen, wirkt aber auf dem Hörer wie aus einem Guss. „Are You Experienced“ klingt auch heute noch frisch und zeitlos.

Das Album wurde in England und USA mit unterschiedlichen Songs veröffentlicht. Die UK-Version, die auch in Deutschland veröffentlicht wurde, enthielt elf neu aufgenommene Titel, aber keine bereits veröffentlichten Singles, und es wurden auch keine Singles aus dem Album veröffentlicht. Für die USA-Fassung ersetzte man die Titel Red House, Can You See Me und Remember durch die Singles Hey Joe, Purple Haze und The Wind Cries Mary. Ein damals gängiges Vorgehen der Plattenfirmen.

aye2.jpg

Als Musikliebhaber möchte man natürlich die beste Version besitzen. Die 1986 erschiene US-Erstpressung von Reprise ist immer noch die bestklingende Pressung. Keine andere Pressung klingt auf CD so homogen und kraftvoll wie diese Ausgabe. Vereinzelt findet man noch gut erhaltene Exemplare auf Discogs oder eBay.

Wilson Audio Duette Serie 2

Die Duette Serie 2 ist der kleinste Lautsprecher vom amerikanischen Hersteller Wilson Audio. Die Duette Serie 2 ist ein wohnzimmerfreundlicher Monitorlautsprecher und kann quasi an der Wand aufgestellt werden, ohne das die Raumabbildung zusammenfällt. Das Vorgängermodell stand jahrelang in meinem Hörraum.

wa_1

 

In vier massiven Holzkisten wird die Duette angeliefert. Alleine der massive Standfuß wiegt fast 30 Kilo, der Lautsprecher selbst wiegt 20,4 Kilo. Eine gute halbe Stunde benötige bis ich die Schutzfolie vom Lautsprecher und Standfuß entfernt habe. Wie lange benötigt man erst bei den ganz großen Wilson Audio Lautsprechern? 

 

wa_3

Die Verarbeitung ist, wie von Wilson Audio gewohnt, überragend. Als Farbe habe ich, wie bei meiner ersten Duette, ein zeitloses Silber gewählt. Um die Duette Serie 2 kompakt wirken zu lassen, ist die Frequenzweiche jetzt im Standfuß ausgelagert. Zudem ist die Frequenzweiche für absolute Steifigkeit vergossen. Beim Vorgängermodell stand der Lautsprecher nur lose auf dem Standfuß. Keine optimale Lösung, wenn man unbeabsichtigt dagegen stößt. Bei der Duette Serie 2 ist der Lautsprecher jetzt mit dem Standfuß verschraubt.

 

wa_2

 

Letztendlich zählt aber nur der Klang. Der Convergent Synergy-Hochtöner harmoniert perfekt mit dem Mitteltöner. Transparenz, Dynamik und Raumabbildung sind gemessen an der Gehäusegröße auf sehr hohem Klangniveau. Die Spielfreude ist nicht zu überhören. Die hohe Verfärbungsfreiheit erzielt die Duette unter anderem durch die speziellen Wilson Gehäuse-Materialien. Der Bass reicht nicht ganz so tief hinunter, wie man es von Standlautsprechern gewohnt ist. Wenn man sich aber damit arrangieren kann, bekommt man mit der Duette einen der besten Monitorlautsprecher. Ich jedenfalls kenne keinen besseren kompakten Lautsprecher.

dCS Puccini und dCS U-Clock

 

Der britische High-End-Hersteller dCS hat sich auf beste digitale Wiedergabe spezialisiert und vertreibt SACD, CD Player, D/A-Wandler und Streamer. Der dCS Puccini ist ein Klassiker und eines der schönsten High-End-Produkte, die ich im Laufe der letzten 25 Jahre gesehen habe.

Im edlen Alugehäuse trennt eine Zwischendecke Wandler und Netzteil/Analogsektion voneinander. Das Herzstück des Puccini ist der 5-Bit-Ring-DAC. Die Wandlerplatine besteht aus einem diskret aufgebauten DAC, dass heißt keine Chips von der Stange.  Der Puccini bekommt seinen Takt von der seperaten U-Clock vorgegeben.

Diese Kombination ist auch 10 Jahre nach der Einführung klanglich immer noch State-of-the-Art. Die Höhen klingen fein aufgelöst ohne jegliche digitale Schärfe. Die so wichtige Mitten-Wiedergabe klingt klar und voll. Der Bass präzise und voluminös. Ein technisch perfektes und musikalisch atemberaubender SACD-Player/D/A-Wandler in einem Gehäuse.

Playlist 12/2015

Agalloch – Pale Folkore
Agalloch – Ashes Against the Grain
Miles Davis – Filles de Kilimanjaro
Lou Donaldson – Blues Walk
Fleetwood Mac – Tusk (Deluxe Edition)
Händel – Water Music
Opeth – Deliverance (Remix)
Pat Travers – Blues on Fire
Tchaikovsky – Violin Concerto in D, Op.35
Velvet Underground – Loaded (Super Deluxe Edition)

Audio Fidelity

afDas audiophile Label Audio Fidelity hat sich auf Wiederveröffentlichungen auf SACD spezialisiert. Marshall Blonstein hat das Label 2002 gegründet. Seitdem hat Audio Fidelity über 150 Titel auf 24-Karat Gold CD, SACD und LP veröffentlicht, darunter Klassiker von America, Beach Boys, Eric Clapton,  James Taylor, The Doors, Linda Ronstadt, Rush usw.

Im Nov/Dezember veröffentlichte Audio Fidelity Nat King Cole „Christmas Song“ und die beiden Soundtracks „Cruising“ und „Close Encounters of the Third Kind“, Judy Collins „Colors of the Day“ und Alice Cooper „Muscle of Love“. Die Titel wurden von den Mastering Engineers Kevin Gray und Steve Hoffman überspielt. Aus Lizenzgründen sind die Titel nur in einer Auflage von 5000 Stück erhältlich und danach meist vergriffen.

Hier eine Auswahl, welche besser klingen als die Erstpressungen auf CD und LP.

America – Homecoming
Bachman-Turner Overdrive – Not Fragile
Mike Bloomfield, Al Kooper, Steve Stills – Super Session
Judy Collins – Colors Of The Day
Alice Cooper – Love It To Death
Crosby, Stills & Nash – CSN
Bob Dylan – Bob Dylan’s Greatest Hits
Grand Funk – We’re An American Band
Rickie Lee Jones – Flying Cowboys
Randy Newman – 12 Songs
Linda Ronstadt – Heart Like A Wheel
Boz Scaggs – Boz Scaggs
Vangelis – Blade Runner
Joe Walsh – But Seriously, Folks…

http://www.audiofidelity.net




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare

Werbeanzeigen