Restaurant SoulFood, die 30.

 

Wir fahren ins 42 km entfernte Auerbach in der Oberpfalz. Wir haben dort einen Tisch im Restaurant SoulFood reserviert. Zuletzt im September zu Gast, ist es heute mein 30. Besuch im SoulFood. Heute am zweiten Weihnachtsfeiertag stehen zwei viergängige Menüs zur Auswahl, „Das Eine“ und „Das Andere.“ Wir wählen „Das Eine“ und tauschen einen Gang aus.

 

sf_2

sf_3

Den Anfang macht ein prickelnder Prosecco und eine hausgemachte Limonade von der Holunderblüte.

 

sf_4

Küchenchef Michael Laus bringt uns ein Cornet, gefüllt mit schottischen Wildlachs mariniert mit Limetten-Olivenöl und darüber eingelegte Schwarzkirschen. Der Lachs schmeckt saftig und aromatisch. Ein wunderbarer Auftakt, so kann es gerne weitergehen. 8/10

 

sf_5

Danach serviert Michael Laus ein Schälchen, gefüllt mit Zwiebeln, Zwiebelschaum und einer fetten Portion vom Perigord-Trüffel. Ein süffiges, wohlschmeckendes Zwischengericht. 7,9/10

 

sf_6

Für zwischendurch gibt es eine gemischte Brotauswahl, dazu braune Butter und Ziegenkäse.

 

sf_7

Der erste Gang ist Kanadische Jakobsmuscheln und Wildfang-Garnele mit Blumenkohl und Kimchi Beurre blanc. Die Jakobsmuscheln haben eine feste Textur und schmecken vorzüglich. Dazu Blumenkohl mit gerösteten Semmelbrösel auf Blumenkohlpüree. Die Kimchi-Buttersauce ist phänomenal. Sie schmeckt würzig, süßlich und nach Umami. Sensationell gut. 8/10

 

sf_8

Als nächster Gang folgt ein Schaumsüppchen von der Schwarzwurzel mit einem Wagyu Pastrami und milder Dijon Senfcrème. Die leichte Suppe harmoniert wunderbar mit dem knusprigen Pastrami. 7,5/10

 

sf_9

Zum 30. Jubiläum gibt es einen weiteren Gruß aus der Küche, hausgemachte Kürbis-Ravioli mit gepickeltem Hokkaido-Kürbis, gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernschaum. Sehr wohlschmeckend. 7,9/10

 

sf_10

Als Hauptgang gibt es eine rosa gebratene Brust von französischer Barberie-Ente mit Cassis Rotkohl, glasierten Maronen, Maronen Gnocchi und Madeira Jus. Ein deftiges Gericht. Das Fleisch der Ente schmeckt kräftig und sehr aromatisch. Die Haut ist knusprig und das Fett schmilzt regelrecht auf der Zunge. Wunderbar. Etwas mehr Jus hätte diesem Gang aber gut getan. 7,5/10

 

sf_11

Zum Abschluss gibt es ein Schokoladen Crème Brûlée mit geschmortem Jonagold Apfel und Bratapfelsorbet. Die Schokolade schmeckt cremig, darüber die gebrannte Zuckerschicht. Hauchdünne Apfelscheiben und das Sorbet bilden den Gegenpol zur Schokolade. 7/10

 

sf_12

Zwei Stückchen Salzkaramell beschließen unser Weihnachtsmenü 2019.

 

Inhaber und Küchenchef Michael Laus hat uns wieder mit seiner raffinierten Feinschmeckerküche verwöhnt. Hier schmeckt es so gut, dass es mittlerweile unser Stammrestaurant geworden ist. Es macht immer wieder Freude nach Auerbach zu kommen. 

SoulFood
Unterer Markt 35
91275 Auerbach i. d. Oberpfalz




Hallo, und Willkommen in meinem Blog. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann schau auf meiner Website vorbei.

Kategorien

Neueste Kommentare